checkAd

Party-Gag: Promille Tester werden immer preiswerter

Mit zu vielen Promille darf man nicht Autofahren. Deswegen gibt es Promille Tester, mit deren Hilfe man auf Partys die Gäste aufklären und warnen kann. Den richtigen Schluss aus dem Ergebnis Muss man aber selber ziehen.

Eine Party ohne Alkohol ist nach gängiger Vorstellung kaum möglich. Viele Menschen versorgen sich auf einer Party anständig mit sogenanntem Treibstoff. Das kann für die Party schon regelrecht eine belebende Wirkung haben. Andererseits sollte man sich gerade mit Alkohol auch der Folgen bewusst sein. Auf der einen Seite hat so mancher schon seinen Führerschein durch eine Promillefahrt eingebüßt. Der Verlust des Lappens kann auch die gesamte berufliche Karriere ruinieren. Wenn man den Führerschein oder etwas Ähnliches wie zum Beispiel ein Patent für ein Boot oder ein Fluglizenz besitzt und für den Job braucht, dann kann eine einzige dicke Promillefahrt nicht nur den Lappen für das Auto kosten, sondern eben auch für die anderen Lizenzen.

Das Problem mit der Promillegrenze ist, man kann es so schlecht abschätzen, ob man drüber oder drunter ist. Der Alkoholpegel schwillt erst mit einigem Zeitversatz an: Man genießt erst seinen Wein und anschließend kommt eben der Alkohol im Blut an. Als Gastgeber einer Party hat man schon auch eine gewisse Verantwortung für seine Gäste. Wer als Wirt oder als Privatmann seine Gäste und Freunde per Auto ins Unglück fahren lässt, der macht sich sowohl menschlich als auch moralisch schuldig. Das Problem für einen Gastgeber wie auch für einen öffentlichen Wirt ist, wie kann man seine Gäste beschützen ohne penetrant zu wirken. Schon früher gab es in manchen Discos öffentliche Promille Messgeräte. Man zahlte einen Euro oder eine Mark und durfte Reinpusten. Anschließend bekam man dann das Ergebnis.

Heute kann man sogenannte Promille Tester als Party Gag ordern. Diese kommen dann zur Party, oft in Uniform verkleidet und lassen die Gäste pusten: Entweder zahlt der Gastgeber dann den ganzen Spaß oder aber der Gast zahlt wie früher am Blasautomaten einen Euro für den Spaß. Promille Tester tauchen auf den Parties meist in Zweierbesetzung auf, das ähnelt dann schon irgendwie einer Polizeikontrolle im Straßenverkehr. Das ist dann auch so gewollt.

Die Promille Tester haben ein elektronisches Gerät bei sich, damit können diese die Alkoholkonzentration in der Atemluft bestimmen. Die Methode ist allerdings genauso ohne Gewähr wie die Kontrolle im Straßenverkehr, gerichtlich ist nur die Blutkontrolle ausschlaggebend. Diese wird natürlich nicht von den Promille Testern vor Ort durchgeführt.