DAX-0,01 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)-1,67 %

Technics - Ein Markenname als Synonym für Qualität

Technics stellte seit Anbeginn der Firmengeschichte qualitativ hochwertiges Hifi-Equipment her.

technics
Foto: © Markus Hein / http://www.pixelio.de

Technics ist ein Handelsname und gehört heute, also seit Oktober 2008, zur "Panasonic Corporation". Technics ist ein sehr bekannter Hersteller von qualitativ hochwertigem Hifi-Equipment, der heute nur noch Produkte aus dem DJ-Bereich anbietet.

Früher waren die Produkte in den Sound- beziehungsweise Videosektor unterteilt, sodass alle Geräte aus dem Videobereich, wie VHS-Rekorder oder Fernseher unter dem Handelsnamen Panasonic vertrieben wurden, während Plattenspieler, Mikrofone oder Mischpulte unter dem Label "Technics" vertrieben wurden. Später entschied man sich, alles außer den DJ-Bereich als Panasonic zu vertreiben, weil der Kunde beide Produktreihen unter einem Namen finden sollte.

Die Produkte von Technics genießen weltweit großes Ansehen, sodass Musiker zum Beispiel oft noch heute auf Technics-Keyboards spielen. Nicht zuletzt wegen der überdurchschnittlichen Klangqualtät, Verarbeitung und Ausfallsicherheit.

Technics führte viele technische Neuerungen in der Musikindustrie und im Bereich der elektronischen Musikinstrumente ein. So kam das erste Keyboard mit einer Festplatte als Speicher aus dem Hause Technics. Auch für den musikalischen Nachwuchs war mit den Musikschulen gesorgt. Heute wird der Support für alle Reparaturen von der Firma Keilitz in Leipzig erledigt.

Zur Produktpallete gehörten Verstärker, Endstufen, Tuner, CD-Player, Receiver, Kassettendecks und Lautsprecher, die auch als Kopfhörer gefertigt wurden. Die wichtigsten elektronischen Musikinstrumente wie Keyboards oder Heimorgeln kommen ebenfalls von diesem Hersteller. Die Verstärker konnte man als Vollverstärker oder getrennt als Vorverstärker mit folgender Endstufe kaufen. Es gab auch ausgefallene Produkte, die Marktnischen füllten. Ein Beispiel wäre ein CD-Wechsler für über 100 CDs, der bereits 1995 auf den Markt kam.

Es gelang aber nur einem Produkt wirklich Geschichte zu schreiben. Es ist der Plattenspieler 1200 beziehungsweise 1210, im Volksmund auch bekannt als "Zwölfzehner". Der Unterschied zwischen den beiden Modellnummern des legendären Produkts ist nur die Farbe. Der Plattenspieler gilt als besonders ausfallsicher und kommt dank eines Schrittmotors, der durch einen Quarzkristall angesteuert wird, innerhalb von nur einer Viertelumdrehung auf Nenngeschwindigkeit. Auch heute noch findet man den Plattenspieler in jeder größeren Disco.