DAX-0,17 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+2,33 %

Texas Instruments Taschenrechner für Generationen

Schon seit es Taschenrechner gibt und Taschenrechner an der Schule zugelassen sind, sind Texas Instruments Taschenrechner eine gute Wahl

Vor etlichen Jahren hat sich Texas Instruments mit der Entwicklung von Taschenrechnern für den Schulbetrieb einen Namen gemacht. Ende der 80er Jahre entwickelte TI, wie die Firma auch bezeichnet wird, den TI 30. Aber auch andere Taschenrechner der Serie sind Kult und werden auch heute noch genutzt.

Wenn man im Mathematik Unterricht in der Schule einen Taschenrechner brauchte, dann bekam man Ende der 70er Jahre, das war die Zeit des Umbruchs von den Rechenschiebern zu den Taschenrechnern, einen Texas Instruments Taschenrechner der Serie 30. Wichtig war dabei, dass der Rechner standardisiert und nicht zu viele Funktionen hatte. Der große Erfolg des Rechners war durch die Zulassung zu Prüfungen gegeben. Man durfte den Rechner dieser Serie sogar im Abitur benutzen. Es gab ganze Klassensets, der Rechner wurde im Klassenset in Klassenstärke mit Aufladung im Koffer geliefert. Die Rechner damals liefen noch mit LED Anzeige, die recht stromfressend war.

Der Vorteil der ganzen Serie war, dass sowohl die technische Gestaltung als auch Bedienung einem guten Standard folgte. TI führte damals die Klammertechnik ein und verfügte über Kettenrechenregeln. Die Punkt vor Strichregelung wurde beachtet. Programmierbar waren die TI 30 Rechner nicht, das sollten sie auch nicht sein. Dafür gab es die Weiterentwicklungen wie die TI 58 und TI 59. Diese Texas Instruments Taschenrechner waren dann auch programmierbar und konnten einen Magnetstreifen beschreiben.

Als kleines technisches Meisterwerk verfügten die Rechner schon damals am Anfang der 80er Jahre über ein Speichermodul, das den Speicherkarten von heute gar nicht so unähnlich ist.

Die Grundlinie von TI war, die Schüler von den Taschenrechnern zu begeistern und dann auch für ihre größeren Rechner empfänglich zu manchen. Die Heimrechner von TI hatten allerdings nur sehr mäßigen Erfolg.

Auch heute noch werden Texas Instruments Taschenrechner der Serie TI 30 produziert und verkauft. Während die andern Entwicklungen von TI eingestellt wurden, sind diese Taschenrechner für die Schule immer noch mit Recht am Markt. Es handelt sich dabei um funktionale Taschenrechner für die Mittel- und Oberstufe, oder auch für die Arbeit im Betrieb.