checkAd

Wo und wann man Fotos entwickeln lassen sollte

Wenn man Fotos entwickeln lassen will, sollte man sich immer bewusst sein, was man erwartet und wie viel Geld man investieren will. Erst dann wird der Anbieter gewählt.

Beim Fotos entwickeln lassen gibt es gewisse Unterschiede zwischen den Anbietern. Einige spezialisieren sich auf Qualität, andere auf Schnelligkeit, wieder andere auf ein möglichst billiges Angebot, während alle mehr oder weniger Extra-Features anbieten. Dann gibt es noch jene, die alles gleichzeitig anbieten, sich diesen Luxus allerdings auch entsprechend bezahlen lassen. Da wundert es kaum, wenn man die Qual der Wahl hat.

Zunächst kann man alle Anbieter in zwei Gruppen einteilen: Die Internet-Services und den Fotografen um die Ecke. Die Internet-Services bieten im Allgemeinen ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis und mehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für das jeweilige Produkt, während der Fotograf um die Ecke eine bessere Beratung und oft sogar eine höhere Geschwindigkeit anbietet. Das gilt vor allem dann, wenn man die Fotos noch nicht mit einer Digitalkamera schießt und stattdessen auf den guten, alten Film vertraut.

Liegen die Bilder nämlich in digitaler Form vor, kann man schnell sie schnell und einfach über das Internet verschicken. Die Wartezeit besteht dann vor allem aus der Lieferzeit der Post. Bei einem Film verdoppelt sie sich fast, weil die Post dann zweimal liefern muss. Außerdem belasten die Versandkosten dann das Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch auch bei digitalen Fotos kann der örtliche Fotograf schneller sein. Er hat oft einen entsprechenden Fotodrucker vor Ort, sodass man die gegen entsprechenden Mehrkosten mitunter in wenigen Minuten in der Hand hält.

Kommt es auf Qualität an, haben Marken durchaus eine Bedeutung. Es reicht, im Internet nach bekannten Marken aus dem Bereich der Fotografie zu suchen, um erstklassige Dienste zu finden.

Eine letzte, oft vernachlässigte Möglichkeit, die das Fotos entwickeln lassen unter Umständen sogar vollständig ersetzt, ist der Heimdrucker. Moderne Drucker - insbesondere die Tintenstrahler - bieten Fotostudioähnliche Qualität, wenn man entsprechendes Hochglanz-Papier benutzt und die höchste Auflösung benutzt. Einziges Manko ist oft die Haltbarkeit und der Preis. Selbst ausgedruckte Fotos sind nicht sehr UV-beständig und teurer, als beim Fotografen.