Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Das Klapphandy, in Europa noch nicht sehr verbreitet

Als Klapphandy werden Mobiltelefone bezeichnet, bei denen das Display umgeklappt und die Tastatur verdeckt wird. So kann ein Handy mit großformatigem Display platzsparend verstaut werden und die Tastensperre entfällt.

Das Klapphandy wird im Transport ähnlich gehandhabt wie ein Notebook, denn auch hier wird das Display über die Tastatur geklappt. So ist es möglich, das Handy auf eine kleine Größe zu reduzieren, obwohl es letztlich über ein großformatiges Display verfügt. Gerade bei den heutigen Multimediahandys ist dies sehr sinnvoll, wenngleich auch dieses Klapphandy heute zumindest in Europa noch keine große Verbreitung hat. Neben der Kombination von großem Display zu gewohnt kleinem Handyformat bietet es weiterhin den Vorteil, dass hier keine Tastensperre aktiviert werden muss, um versehentliche Anrufe zu vermeiden. Damit Nutzer trotz zugeklappten Displays sowohl Uhrzeiten ablesen als auch die Anrufer schon vor dem Öffnen des Handys erkennen können und auch SMS-Eingänge sowie der Ladestatus des Handys erkannt werden, ist das moderne Klapphandy mit einem kleinen zusätzlichen Außendisplay ausgestattet.

Dem Klapphandy werden viele Vorteile zugesprochen und die sehr erleichterte Anrufannahme durch reines Aufklappen des Handys sowie der optimale Displayschutz vor Kratzern und anderen Beschädigungen sind nur zwei davon. Interessant für Nutzer ist dabei, dass das moderne Klapphandy mit allen Vorteilen oftmals nicht viel dicker als ein Riegelhandy ist. Die ersten wurden von Motorola zur Mitte der 1990er Jahre auf den Markt gebracht und das bekannteste Modell war hier das so genannte StarTAC. Allerdings waren die Anfangsmodelle vom Klapphandy schnell unbeliebt, denn die elektrischen Verbindungen von Handykörper und Klappe wiesen viele Mängel auf. Lediglich in Japan fand das Klapphandy der Anfangszeit Anklang, allerdings hier eher für die mobilen Datendienste, die als i-mode bezeichnet wurden. In Asien und den USA hat es sich inzwischen sehr stark durchgesetzt, wogegen in Europa trotz der nachweislichen Vorteile des Gerätes mit Klappfunktion oftmals noch Vorbehalte bestehen.

Natürlich bietet auch der Marktführer in Sachen Handy, nämlich Nokia, ein Klapphandy an. Hier ist es das Nokia 6085, das mit der Klappfunktion ausgerüstet ist. Das Nokia 6085 bringt lediglich 84 g auf die Waage und ist natürlich auch mit einer Kamera ausgestattet. Auch wenn das Handy schon im Jahr 2006 auf den Markt gebracht wurde, ist es in seinem Design modisch und auch mit GPRS, EDGE und Bluetooth ausgestattet. Die integrierte E-Mail-Funktion rundet das Klapphandy Nokia 6085 ab.