DAX+1,32 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-0,45 %

Handy gebraucht kaufen: Worauf ist zu achten?

Wenn Kunden ihr Mobiltelefon regelmäßig wechseln, können Schnäppchenjäger ein hochwertiges Handy gebraucht ergattern. Beim Kauf eines Gebrauchthandys sollte man jedoch auf versteckte Mängel achten.

Smartphone, Slider oder das neueste Klapphandy kosten meist mehrere hundert Euro ohne Vertrag. Wer die Handy-Neuerscheinung günstig kaufen will, muss sich bei einem Mobilfunkanbieter zwei Jahre an einen Telefonvertrag binden, mit dem das Neugerät subventioniert wird. Für Handys werden aber oft nur besondere Tarife angeboten, die den Nutzungsgewohnheiten nicht unbedingt entsprechen und sich über die Jahre zur Kostenfalle entwickeln. Die Alternative lautet Prepaid: Ohne Monatsgebühr und ohne Knebelvertrag. Allerdings werden die begehrten Handymodelle in Verbindung mit einer Prepaid-SIM nur selten angeboten. Eine Alternative ist ein gutes Gebrauchthandy.

Viele Handynutzer wechseln ihre Handys regelmäßig mit einem neuen Vertrag oder steigen zwischendurch auf angesagte Neuheiten um. Die meist noch sehr jungen Handys landen dann als gebrauchtes Mobiltelefon im Internet oder im Laden vor Ort. Wer nach einem neuen Handymodell sucht und keinen Vertrag mit einem teuren Telefontarif eingehen möchte, sollte bei einem der gut erhaltenen Gebrauchthandys zuschlagen. Mehrere hundert Euro können Schnäppchenjäger hier einsparen und binden sich darüber hinaus auch nicht an einen teuren Tarif.

Wer ein Handy gebraucht kaufen möchte, findet das beste Angebot im Internet. Auf Nummer sicher geht man mit einem Kauf beim Händler, der per Gesetz auf alle Gebrauchtartikel eine Garantie geben muss. Falls das Gebrauchthandy bereits eine kleine Macke hat, muss der Händler kostenlos nachbessern. Gebrauchte Handys werden von gewerblichen Händlern über Online-Auktionsportale wie ebay, über große Webshops wie Amazon und über eigene Onlineshops angeboten. Mit etwas Glück erwischen Schnäppchenjäger hier ihr Wunschmodell zum attraktiven Preis.

Alle, die ihr Handy von Privat kaufen, sollten dem Gebrauchtmodell aber genau unter die Schale schauen. Nicht selten hat sich schon der Fehlerteufel eingeschlichen, wenn ein Handy gebraucht von Privat günstig angeboten wird. Häufige Mängel treten bei beweglichen Klappen auf. Auch Oberschalen sitzen locker und der Akku schaltet das Handy bei lockerem Sitz einfach aus. Auch Display und Tastatur sollten genau unter die Lupe genommen werden. Bei einigen Handys funktioniert auch der Empfang nicht mehr ganz reibungslos. Ein Test wird empfohlen.