DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %

Klein, kompakt und voller Funktionen ist das Mini Handy

Das Mini Handy ist das zurzeit kleinste tragbare Telefon mit allen notwendigen Funktionen. Kompakt und leicht verschwindet es in der kleinsten Tasche und der Nutzer bleibt immer erreichbar.

Nahezu alle bekannten Anbieter haben auch ein Mini Handy im Angebot. Sie sind kleiner als eine Kreditkarte und wiegen wenige Gramm. Durch die integrierte Antenne ist ein guter Empfang gewährleistet. Diese Handy- Zwerge verfügen über einfachste Bedienung und beleuchtete großzügige Displays.

Das Mini Handy ist ausgestattet mit SMS/MMS- Funktion, Telefonspeicher, Wahlwiederholung und mehreren Profilen. Je nach Modell ist eine Kamera integriert und es lassen sich sogar Videos aufnehmen. Extras wie Uhrzeit, Datum, Kalender, Wecker oder Voice- Mail gehören meist zur Grundausstattung. Mit den kleinen Handys kann in alle europäischen Netze telefoniert werden und sind mit Vertrag oder Prepaid-Karte erhältlich. Je nach Anbieter ist eine schnelle Verbindung mit Face-Book oder anderen Webseiten möglich. Manche Telefone übertragen Bluetooth mit Highspeed.

Das erste Handy-Telefonat wurde 1992 geführt. Das Zeitalter der neuen Kommunikation brach an. Zunächst war das Mobiltelefon einigen wenigen Menschen vorbehalten, heute ist es ein Massenmarkt. Das erste Handy wog ein halbes Kilogramm und kostete umgerechnet 1500 Euro. In rasantem Tempo kam der digitale Mobilfunk in Fahrt. Die Entwicklung ging in Richtung Multifunktionsgeräte und sind längst nicht mehr nur Telefone. Musik, Fotos, Kurznachrichten und vieles mehr machen die Handys zu Alleskönnern. Neben der Schnittstelle zum Telefonnetz bieten viele Modelle zusätzliche Möglichkeiten des Datenaustausches an, wie zum Beispiel Infrarot, Bluetooth, USB oder W-LAN.

Kurze Mitteilungen (SMS oder Short Message Service) sind seit Dezember 1992 möglich. In Europa wurden schon im Jahre 2003 16 Milliarden Kurznachrichten pro Monat verschickt. Eine Funktion, die vor allem Gehörlosen eine zusätzliche Möglichkeit der Kommunikation eröffnet hat. Eine der Weiterentwicklung ist die MMS, um mit einem Mobiltelefon Nachrichten in Form von Bildern oder Videos zu senden. 1999 kam das erste Fotohandy in Japan auf den Markt. Die integrierte Kamera ließ an Qualität damals allerdings noch zu wünschen übrig. Die Fotos werden auf dem Mobiltelefon gespeichert und können als MMS versendet oder am PC bearbeitet werden. Handys mit integriertem MP3- Player sind seit 2001 erhältlich. Viele Mobiltelefone sind heute in der Lage, eine Verbindung zum Internet herzustellen. Bereits im Jahre 2005 erschien das erste Mini Handy mit integriertem GPS- Empfänger. Damit war der Weg zur Navigation auch als Fußgänger geebnet.