Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,04 % EUR/USD+0,30 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-1,00 %

Thema Prepaid: Wie kann ich mein Handy entsperren?

Die meisten Prepaid Handys sind durch SIM-Lock und Net-Lock geschützt. Bei allen Anbietern lässt sich jedoch das Handy entsperren und kann anschließend mit einer SIM-Karte nach Wahl genutzt werden.

Privat wird immer öfter Prepaid telefoniert. Die Vorteile eines Prepaid Handys liegen auf der Hand: Keine Monatsgebühr, kein Mindestumsatz und volle Kostenkontrolle. Alle großen Mobilfunkanbieter haben auch Prepaid-Pakete im Angebot. Ein günstiges Handy gibt es zum ermäßigten Preis auf Wunsch gleich obendrauf. Wer jedoch eine andere SIM-Karte in sein Prepaid Handy einlegt, bekommt auf dem Display nichts als eine Fehlermeldung angezeigt.

Die meisten Prepaid Handys vom Mobilfunkanbieter sind durch eine SIM-Lock geschützt und können nicht mit anderen SIM-Karten betrieben werden. Der SIM-Lock ist ein Netzcode, der das Handy gegen andere SIM-Karten, das Telefonieren in anderen Netzen oder für Telefonate in anderen Ländern sperren kann. In Deutschland verwenden sie Mobilfunkanbieter für ihre Prepaid-Pakete leider die totale SIM-Kartensperre, mit der das Mobiltelefon nur mit einer einzigen SIM-Karte betrieben werden kann. Der SIM-Lock soll verhindern, dass Prepaid-Kunden vor Ablauf der Handy-Subvention den Anbieter wechseln, in dem sie einfach mit einer neuen SIM-Karte telefonieren, die heute überall im Supermarkt angeboten wird. Besonders im Netz der Telekom ist zudem der Netlock verbreitet, mit dem Kunden mit ihrem Handy nur im D1-Netz telefonieren können.

Um das Handy entsperren zu können und damit für die Nutzung mit einer anderen SIM-Karte frei zu schalten, müssen deutsche Prepaid-Kunden sich zwei Jahre in Geduld üben. Nach etwa 24 Monaten bekommen sie den Entsperrcode ihres Mobilfunkanbieters auf Wunsch kostenlos zur Verfügung gestellt. Nach zwölf bis 24 Monaten ist auch die Subvention des vergünstigt gekauften Handys abgelaufen, so dass die Telefone kostenfrei entsperrt werden können. Zum Entsperren wird die IMEI-Gerätenummer des Handys benötigt, die auf dem Karton oder unter dem Akku aufgeklebt ist. Wer sein Handy entsperren lassen möchte, muss sich immer an den Mobilfunkbetreiber wenden, bei dem er das Gerät auch einst erworben hat. Andere Betreiber können das Prepaid Handy leider nicht für alle Netze frei schalten.

Prepaid Kunden, die ihr Handy vor Ablauf der zweijährigen Mindestlaufzeit entsperren und für ein anderes Netz nutzen möchten, bezahlen dafür bei ihrem aktuellen Betreiber nicht zu knapp. Die Entsperrcodes der Mobilfunkanbieter können per Hotline oder Kurzwahl angefordert werden.

Inhalt

Rubriken