checkAd

DSL, Internet mit modernen, neuen Möglichkeiten

Das DSL Internet bezeichnet die Nutzung des Internets mittels digitalem Teilnehmeranschluss, der auch als Digital Subscriber Line bezeichnet wird, mit derzeit bis 500 Megabit pro Sekunde als Übertragungsrate möglich.

Mit dem DSL Internet können User des Internets sehr hohe Übertragungsleistungen beim Senden und Empfangen erzielen. Hier ist mit der Nutzung des DSL Internet eine deutliche Verbesserung zum Telefonmodem erzielt worden, die sich den Notwendigkeiten, die das Internet inzwischen dank rasanter Entwicklungen vorgibt, angepasst hat. Während das Telefonmodem Übertragungsraten von bis zu 56 Kilobit pro Sekunde erzielen kann, liegen die Übertragungsraten beim DSL Internet bei bis zu 500 Megabit pro Sekunde. Selbst die noch vor Jahren als fortschrittlich betrachtete Übertragung mittels ISDN-Technik mit ihren zwei gebündelten Kanälen und einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 128 Kilobit pro Sekunde kann an diese Leistungen längst nicht mehr heranreichen. Das DSL Internet macht in seiner Standardversion eine Kommunikation zwischen dem DSL-Modem und dem DSLAM möglich. Die realisierbare Übertragungsrate wird zwar vom DSL Internet hinsichtlich der Parameter wie beispielsweise Frequenz oder auch Downstream- und Upstream-Übertragungsrate ausgehandelt, die tatsächlich realisierbare Übertragungsrate bestimmt allerdings der Internet-Zugangsserver mit seinen Leistungskapazitäten.

Beim DSL Internet wird die Verbindung über unterschiedliche Protokolle weiterer Schichten hergestellt. Die Sicherungsschicht beim DSL Internet ist das Ethernet oder auch ATM, die Vermittlungsschicht ist in der Regel IP. Mittels dieser Verbindungen wird der Zugangsserver für das Internet erreicht, der wiederum die Möglichkeit einer authentifizierten Verbindung in das Internet ermöglicht. Dieses wird zum Beispiel durch PPPoE erzielt. Auch wenn generell ein DSL auch über kabelunabhängige Verbindungen erzielt werden kann, ist beim Thema DSL Internet fast immer von der Verbindung über das Telefon die Rede.

Wird DSL Internet bei der eigenen Teilnehmeranschlussleitung gewünscht, müssen in der Regel keine Veränderungen an der Leistung vorgenommen werden, denn die DSL-Verfahren auf dem Markt sind für die Masse der Anschlüsse kompatibel. Hier werden die bereits verlegten Kupfer-Doppeladern der Telefonleitungen mittels Frequenzband genutzt, das sich bereits oberhalb der analogen beziehungsweise der DSL- Telefontechnik befindet. DSL Internet mit seinen hohen Übertragungsraten und seinem großen Frequenzbereich in somit ohne weitere vorbereitende Arbeiten in praktisch jedem Haushalt umsetzbar.