checkAd

Fahrsimulator downloaden: Alternative zu Unterricht?

Für viele ist der altbekannte Präsenzunterricht in der Fahrschule sicherlich noch allgegenwärtig. Doch auch hier haben moderne Techniken Einzug gehalten. Fahrsimulator downloaden gehört dazu.

"Einen Fahrsimulator downloaden, das hat es zu meiner Zeit, als ich den Führerschein gemacht habe, nicht gegeben." Diesen Satz hört man oft von älteren Mitbürgern, die jetzt sehen, dass Enkelkinder, Sohn oder Tochter unter Nutzung dieser Option ihren Führerschein machen. Oft fragen sie dann nach dem Sinn und Zweck solch einer Möglichkeit. Schließlich hat man früher, im Unterricht vor Ort, genug gelernt und vermittelt bekommen. Doch bevor diese technischen Neuerungen kategorisch abgelehnt werden, sollte man sich etwas eingehender mit ihnen auseinandersetzen.

Fragt man nun nach dem Sinn dieser neuen Möglichkeit, erhält man verschiedene Antworten. Ein Fahrsimulator ersetzt zwar nicht das Gefühl, am Lenkrad eines richtigen Automobils zu sitzen, doch für ergänzende Übungen und zusätzliche Aufgaben kann er schon ein probates Mittel sein, um einen Lernerfolg zu erzielen. Gleichzeitig gibt es den Aspekt der zeitlichen Unabhängigkeit. Hat der angehende Autofahrer abends etwas Zeit und Muße, kann er sich mit Aufgaben beschäftigen, die ihm der Simulator vorgibt.

Einen Fahrsimulator downloaden kann man auch für andere Zwecke, als das Autofahren zu erlernen. So gibt es auch Fahrsimulatoren für den Boots- und Schiffsbereich. Angehende Kapitäne und Schiffsoffiziere der Handelsschifffahrt vertiefen ihr angeeignetes nautisches Wissen an solchen technischen Geräten. In vielen Seefahrtsschulen gehören diese Geräte schon seit vielen Jahren zur Standardausrüstung. Schließlich ist es nicht so einfach möglich, ein Containerschiff mit einer Gesamtlänge von über zweihundert Metern zur Probe durch ein enges Hafenbecken zu steuern. Hier muss der nautische Nachwuchs erst einmal per Computersimulation an die Dimensionen eines großen Handelsschiffes herangeführt werden.

Auch in einem anderen Ausbildungsbereich sind diese Geräte schon lange im Einsatz und erprobt, und zwar bei der Ausbildung zum Piloten. Hier gilt das Gleiche wie im Schiffsbereich. Ein Flugzeug kann nicht einfach so zur Probe geflogen werden. Zuerst müssen die theoretischen Grundlagen an den Simulatoren angewandt werden, bevor es in die Luft gehen kann.