Kostenlose Clipparts können aus Internet geladen werden

Wer zur Erstellung von privaten Grafiken Vorlagen im Clipart-Format verwenden möchte, für den stehen im Internet kostenlose Clipparts zum Download zur Verfügung, die zur privaten Verwendung geeignet sind.

Die Erstellung von unkomplizierten Grafiken ist heutzutage auch für Privatanwender kein Problem mehr. Dank sehr benutzerfreundlicher und leistungsstarker Grafiksoftware kann man private Projekte, wie beispielsweise die Erstellung von Geburtstagseinladungen oder privaten Visitenkarten sehr leicht selbstständig realisieren. Allerdings ist die Einbindung von Individualgrafiken sehr aufwendig. Hier empfiehlt sich die Verwendung von Vorlagengrafiken. So kann man beispielsweise kostenlose Clipparts aus dem Internet herunterladen und diese in das gewünschte Projekt einbinden.

Kostenlose Clipparts sind im Internet auf diversen Servern zu finden. Oftmals wird der kostenlose Service durch Internetwerbung finanziert. Das Herunterladen der Datei ist aber spielend einfach. In einer Vorschaumaske kann man eine Vorauswahl der Cliparts treffen. Dabei sind diese oftmals sehr übersichtlich nach Rubriken sortiert, und das Auffinden dauert nicht sehr lang. Hat man die Auswahl beendet, so folgt im nächsten Schritt die Speicherung der Datei auf dem Computer. Durch die Speicherung bleibt die Datei als Originaldatei vorhanden, denn oftmals wird ein Clipart durch die Einbindung in Projekte in Größe und Darstellung verändert.

Nach der Einbindung in das Grafikprojekt wird die Vorlage positioniert. Dazu wird sie per Mausbewegung an die gewünschte Stelle geschoben. In der Folge kann man die Cliparts nach belieben vergrößer oder verkleinern oder auch beispielsweise spiegeln. Für fortgeschrittene Benutzer besteht zudem die Möglichkeit, die Cliparts in verschiedene Farben zu konvertieren.

Allerdings besteht durchaus ein Unterschied zwischen kostenpflichtigen und kostenlosen Clipparts. Beim Herunterladen sollte man genau die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Anbieters beachten. Ansonsten besteht die Möglichkeit, sogenannte Urheberechte zu verletzen und sich in der Folge strafbar zu machen. Dies ist unter anderem sehr oft der Fall, wenn man diverse Suchmaschinen verwendet, um kostenlose Clipparts aufzufinden. Durch einen Klick gelangt man dann oft zur Vorlage und ist sich nicht darüber bewusst, dass das geladene Clipart geschützt ist.