DAX-0,71 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-0,30 %

Siemens Gigaset - Telefonie vom Traditionsunternehmen

Das Siemens Gigaset ist ein ehemaliges Tochter-Unternehmen der bekannten Siemens AG und vertreibt Telefone und Telefonie-Anlagen.

Siemens Gigaset ist ein Markenname für die Produkte der ehemaligen Siemens-Tochter Home and Office Communication Devices, die heute zu 80 Prozent der Gigaset Group gehört. Die Siemens AG hält noch 20 Prozent der Anteile, sodass der Name von Siemens ebenfalls enthalten ist. Wegen des Vertrauens, das Kunden der Siemens AG als weltweit anerkanntem Unternehmen, entgegen bringen, findet man den das Logo auf den meisten Produkten der Gigaset Group. Die Gigaset Communications GmbH wurde erst 2008 gegründet und führt als separates Unternehmen die Siemens-Tochter Siemens Home and Office Communication Devices fort. Einige Sparten wurden von Gigaset an WiMax und Sagem verkauft, das Haupt-Standbein Cordless Voice bleibt aber in Ursprünglicher Hand.

Zu den Produkten gehören vor allem Telefone unterschiedlicher Ausstattung und Technik. Auch die Drahtlos-Telefon-Sparte wird stetig erweitert. Zum Beispiel, als die DECT-Telefone in Verruf gerieten und schließlich verboten wurden. Für Professionelle Kunden sind auch komplexe Telefonanlagen im Angebot. Auch die ISDN-Sparte wird gehegt und gepflegt, weil viele Haushalte das ISDN aus dem Anbeginn der Digital-Telefonie bis heute benutzen. Auch bei der neuen Technologie VoIP enttäuschte Siemens Gigaset nicht und sprang schnell auf den Zug auf. Bei VoIP wird das Gespräch nicht mehr direkt zum Telefonanbieter übermittelt und nimmt stattdessen den Weg über das Internet. Dabei muss das Telefon Gesprochenes in Datenpakete umwandeln und sie an ein Gateway schicken, dass jene dann ins Telefonnetz einspeist, wenn man Teilnehmer mit Analog- oder ISDN-Telefonen Anrufen will. Das spart Kosten und ermöglicht als netten Nebeneffekt, dass Gespräche von VoIP zu VoIP kostenlos sind. Im Angebot von Siemens Gigaset befinden sich deshalb VoIP Telefone, die ohne Computer betrieben werden und den Komfort eines drahtlosen Mobilteils bieten.

Die vierte große Produktsparte, welche auch relativ neu ist, heißt Home Media. Sie beinhaltet digitale Videorekorder, die Hunderte Stunden TV auf Festplatten schreiben können, IP-Set-Top-Boxen, mit deren Hilfe man auf Kabel- oder Satellitenfernsehen verzichten kann. Das Bild wird stattdessen, wie beim VoIP über das Internet übertragen. Zu Home Media gehören auch Receiver für digitales Satelliten- und Antennenfernsehen.