Telefonieren über das Internet: Die VoIP Software Skype

Skype ist eine Software für die Nutzung der sogenannten Voice over IP Technologie. Diese Software ist eine frei verfügbare VoIP-Software und steht den Nutzern daher im Internet unentgeltlich zur Verfügung.

Mit Hilfe der Software Skype wird es den Nutzern ermöglicht, die VoIP Technologie zu nutzen. Diese Software steht den Nutzern unentgeltlich zur Verfügung. Mit der VoIP Technologie ist es den Nutzern möglich, die Internet-Telefonie zu nutzen. Diese Internet-Telefonie können die Nutzer über das Internet kostenlos nutzen oder auch die gebührenpflichtigen Funktionen über den Mobilfunk oder das Festnetz, und zwar mit Hilfe der Programmfunktion SkypeOut. Für die Nutzung der kostenlosen Internet-Telefonie über Skype muss der Gesprächspartner auch über die Software Skype verfügen. Die telefonische Verbindung mit Nutzern, die über eine andere Software verfügen, ist mit dieser Software nicht möglich.

Auch andere VoIP-Software-Programme, die etwa über die Standards H323 oder SIP verfügen, sind mit der Skype Software nicht kompatibel. Der Entwickler von der Software Skype ist Skype Technologies mit dem Sitz in Luxemburg. Der Eigentümer dieser Aktiengesellschaft ist seit dem 14. Oktober 2005 das Internet-Auktionshaus Ebay. Ebay zahlte für den Kauf der Skype Software insgesamt 3,1 Milliarden US-Dollar. In dem Jahre 2009 verkaufte Ebay 65 Prozent der Marktanteile von der Aktiengesellschaft Skype. Die Skype Software kann über die gängigsten Betriebssysteme genutzt werden, wie zum Beispiel über die Betriebssysteme Microsoft Windows, Linux seit dem 18. März 2005, Max OS X seit dem Jahre 2005, Symbian OS, iPhone und über andere Systeme. Die erste öffentliche Beta-Version dieser Software wurde am 29. August 2003 veröffentlicht. Die erste Final-Version erschien schließlich am 27. Juli 2004.

Seit den ersten Versionen wurde dieses VoIP-Programm Skype stetig erweitert und wurde zum Beispiel im Jahre 2005 durch eine Anrufweiterleitung, im Jahre 2006 um die Videotelefonie oder die VoIP-Diskussionsgruppenfunktion erweitert und die Funktion Skypecasts wurde durch das Unternehmen zum 1. September 2008 wieder eingestellt. Für die Nutzung der VoIP-Technologie über Skype werden zudem auch verschiedene Hardwareartikel angeboten, wie zum Beispiel Telefonanlagen die über eine USB-Schnittstelle verfügen, die speziell für die Nutzung der Software Skype entwickelt wurden. Durch das Unternehmen Skype wurde zudem am 29. Oktober 2007 das '3 Skypephone' veröffentlicht. Das '3 Skypephone' ist mit einigen speziellen Skype-Funktionen ausgestattet. So ist es mit diesem Handy möglich, kostenlose Skype-Telefonate zu führen oder auch den Chat von Skype zu nutzen.

Inhalt

Rubriken