DAX+0,14 % EUR/USD+0,17 % Gold-0,59 % Öl (Brent)+1,12 %

Ungenutzte Domain kündigen: Was muss ich beachten?

Viele Internetnutzer haben verschiedene Domains auf ihren Namen registriert, die nicht mehr gebraucht werden. Wer eine Domain kündigen will, muss die richtige Vorgehensweise beachten. Sonst fallen wieder Zusatzkosten an.

Wer den Anschluss ans Internet nicht verpassen will, hat sich längst eine eigene Webseite zugelegt. Nicht nur zahlreiche Unternehmen sind mit einer eigenen Homepage im Internet präsent. Auch private Webseiten zu den unterschiedlichsten Themen sprießen wie Pilze aus dem Boden. Im Trend liegen aktuell leicht zu bedienende Redaktions- und Content Management-Systeme, die eine professionelle und vor allem kostengünstige Umsetzung des Webauftrittes möglich machen. Wer sich eine Homepage zulegen will, muss sich allerdings erst sein Plätzchen im Web erkaufen: Neben einer Domain muss auch ein Webspace, also ein Platz auf einem Server, gebucht werden.

Mit einer Domain registriert sich jeder Anwender einen eigenen Namen im Internet. In Deutschland ist die Denic für die Vergabe von Top-Level-Domains mit der Endung .de verantwortlich. Anwender registrieren ihre gewünschte Domain meist über einen Hoster, der auch den Webspace zur Verfügung stellt. Alternativ ist auch eine Registrierung von Domains ohne angeschlossenen Webspace möglich. Die alleinige Registrierung von Domains dient dazu, sich eine Domain zu sichern, die mit einer Registrierung durch eine dritte Person nicht mehr verfügbar wäre. Domains kosten bei Hostern etwa 50 Cent monatlich – ein Betrag der sich summiert, wenn die betreffenden Internetadressen nicht genutzt werden.

Bei vielen Internetnutzern und Webmastern haben sich verschiedene Domains angehäuft, die nicht mehr genutzt werden. Wer keine Verwendung mehr für eine Internetadresse hat, kann die betreffende Domain kündigen und spart sich damit die Kosten für ungenutzte Internetadressen. Mit der schriftlichen Kündigung einer Domain an den Hoster sollte auch gleich eine Löschung formuliert werden. Wird dies vergessen, geht die Verwaltung der Domain an die Denic über und verursacht neue Kosten. Endgültig gelöschte Domains sind wieder frei verfügbar und können von anderen Personen erneut registriert werden. Wer nicht seine Domain kündigen, sondern lediglich den Provider wechseln will, braucht bei seinem aktuellen Hoster nur einen KK-Antrag ausfüllen. Dieser ermöglicht einen Umzug der Domain ohne Löschung zu einem anderen Anbieter.