checkAd

Das Home Cinema System – die Anforderungen entscheiden

Das Home Cinema System ist für viele Menschen nicht mehr ein Luxus, der im Partykeller für Furore sorgt. Die Ansprüche an die Fernsehqualität sind so stark gestiegen, dass das System variantenreicher Alltag geworden ist.

Das Home Cinema System ist in vielen Haushalten schon gängige Praxis geworden, um die Qualität beim Fernsehen noch deutlich zu erhöhen. Die Anforderungen an das Home Cinema System sind daher ebenso vielfältig wie auch die Angebote, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind. Die Bausteine und die Klangnormen sind wichtige Stichworte, wenn heute ein Home Cinema System ausgewählt wird. Wer sich für ein einfaches System entscheidet, hat hier einen hochwertigen Breitbildfernseher in Form des LCD oder Plasma zur Verfügung. Darüber hinaus ist ein Audio-Video-Gerät vorhanden und ein Lautsprechersystem, das mindestens fünf Lautsprecher und einen sogenannten Subwoofer aufweist. Dies sind die Basisbausteine beim Home Cinema System, die allerdings bei höheren Qualitätsansprüchen auch noch durch den Beamer und die Roll-Leinwand – hier als Ersatz für den Fernseher – ergänzt beziehungsweise perfektioniert werden können. Die Vorteile beim Cinema System für daheim liegen in jeder Ausstattung – ob luxuriös oder eher im Basisbereich – in den kontrastreichen Bildern und einem besseren Hörerlebnis.

Weitere Unterscheidungskriterien bei der Anschaffung des Home Cinema Systems sind in den verschiedenen Klangnormen gegeben. Beim Home Cinema System ist der Soundtyp Dolby Digital. Die Variante Dolby pro Logic stellt das erste Komprimierungsverfahren dar, das inzwischen nach heutigen Standards als veraltet bezeichnet werden darf. Aktuellste Klangnorm beim Home Cinema System ist derzeit das sogenannten Digital Theater System, das auch kurz als DTS bezeichnet wird. Hier sind sechs verschiedene Kanäle vorhanden und das Klangerlebnis wird durch fünf beziehungsweise sechs Lautsprecher gewährleistet. Der Zusatz 5.1, 6.1 oder 7.1 informiert über die Möglichkeit, das Soundsystem mit entsprechend fünf, sechs oder sogar sieben Lautsprechern auszustatten, um hier höhere Frequenzen zu erzielen. Während das System 5.1 lediglich den Center-Lautsprecher mittig vorne, dazu zwei Stereo- und zwei Mono-Lautsprecher mitbringt, kann beim System 6.1 schon der Rear-Surround-Lautsprecher zugefügt werden, der härtere und realistischere Klänge übermittelt und durch Teppich und Gardinen Dämpfung erfährt.

Inhalt

Rubriken