checkAd

Die digitale Sat Anlage empfängt viele Fernsehprogramme

Die digitale Sat Anlage ermöglicht den Empfang vieler Fernsehprogramme, je nach Ausstattung auch mehrere Programme gleichzeitig. Die Bildqualität ist gegenüber herkömmlichen Antennen wesentlich verbessert.

Um Fernsehprogramme empfangen zu können, benötigt man einen speziellen Kabelanschluss oder eine Antenne. Herkömmliche Antennen empfangen nur terrestrische = erdgebundene Sender. Ein Kabelanschluss ist nicht überall vorhanden und kostet monatlich Gebühren. Mit einer digitalen Satelliten-Signal-Empfangsanlage, kurz Sat Anlage, empfängt man die Signale eines im Weltraum fliegenden Fernseh--Satelliten. Dieser ist so im All stationiert, dass er von der Erde aus immer an demselben Punkt zu finden ist. Auf diesen Punkt muss die Sat-Anlage genau ausgerichtet werden. Dann können alle Programme, die dieser Satellit ausstrahlt, unabhängig von der Witterung in exzellenter Bild- und Ton-Qualität empfangen werden. Auch ein Internet-Zugang ist auf diese Weise möglich, wenn z. B. die Telefonleitung keine ausreichende Bandbreite aufweist. Es muss einmal investiert werden, weitere Kosten fallen nicht an.

Die digitale Sat Anlage besteht aus der Parabol-Antenne (Schüssel), dem LNB (Low Noise Block Converter) als vor die Schüssel geschraubtes Empfangsteil, und dem Receiver, der die vom LNB empfangenen Signale in ein Videosignal umwandelt, das dann vom Fernseher wiedergegeben werden kann. Meist dient er auch zur Stromversorgung des LNB. Wichtig ist der freie Blick zum Satelliten. Es darf sich kein Baum, kein Strauch oder gar eine Hauswand dazwischen befinden.

Im Vergleich zu einer analogen Sat-Anlage kann die digitale Sat Anlage einen größeren Frequenzbereich empfangen und ist der Analog-Anlage qualitätsmäßig deutlich überlegen. Ihr ist heute eindeutig der Vorzug zu geben.

Beim Kauf einer Sat-Anlage ist zu bedenken, wie viele Fernsehgeräte versorgt werden sollen. Falls alle Geräte dasselbe Programm empfangen sollen, ist dies kein Problem. Sollen jedoch unterschiedliche Programme empfangen werden, ist ein entsprechender LNB zu wählen, von dem aus dann für jedes Gerät ein Kabel gezogen werden muss. Die Montage kann man selbst erledigen. Nach dem vorläufigen Befestigen der Schüssel - die Richtung, meist Süd-Ost, kann man einer beigefügten Tabelle entnehmen - kann provisorisch ein Fernseher angeschlossen werden. Durch Bewegen der Schüssel kann man den besten Empfang einstellen. Eventuell muss man zu zweit sein, wenn man den Fernseher von der Schüssel aus nicht im Blick hat. Einfacher geht dies natürlich mit einem Messgerät -Satfinder-, welches das beste Empfangssignal anzeigt.