Eine Videothek ist ein Geschäft für den DVD Verleih

Das Pendant zur Bibliothek ist die Videothek, der Ort an dem der DVD Verleih stattfindet. Es handelt sich um einen Geschäftsbetrieb, in dem Filme und andere Datenträger an Kunden zum Anschauen zuhause verliehen werden.

Vor Jahren konnten in einer Videothek Videokassetten entliehen werden. Heute gibt es kaum noch Videos und viele Haushalte haben den Videorecorder gegen einen DVD Player ausgetauscht. Der DVD Verleih macht es möglich zuhause in den eigenen vier Wänden DVDs ansehen zu können. Doch nicht nur das, in den Videotheken gibt es auch andere Medien, die verliehen und auch verkauft werden. Aus diesem Grund ist für diese Geschäfte der Name Mediathek viel zutreffender als Videothek, da das Angebot so umfassend und weitreichend ist. In der Bevölkerung ist allerdings weitgehend noch die Bezeichnung Videothek für den DVD Verleih gültig.

Bei den Videotheken handelt es sich beinahe ausschließlich um gewerbliche Unternehmen, die den Verleih von Spielfilmen und Musikfilmen sowie von Spielen für Computer und Konsolen ermöglich.

Die Entlehnung solcher Waren ist kostenpflichtig und spricht man in der Branche von der Vermietung von Datenträgern. Gegen eine sogenannte Mietgebühr können diese geliehen werden. Für welchen Zeitraum man die DVD haben möchte, kann man selbst entscheiden. Meist wird pro Tag abgerechnet, das heißt für jeden weiteren Tag fällt eben eine zusätzliche Gebühr an.

Aus dem Fundus in den Videotheken, in dem Filme und Datenträger jeglicher Art gesammelt und archiviert werden, kann man stöbern und jene DVDs aussuchen, die man schon immer einmal sehen wollte oder mit denen man alte Erinnerungen verknüpft, in denen man wieder schwelgen möchte.

Der DVD Verleih bietet sein Service auch an Wochenenden und Feiertagen, also zu jenen Zeiten in denen sonst kaum ein Laden mehr geöffnet hat. Gerade dies ist der Vorteil dieser Geschäfte, denn besonders an den arbeitsfreien Tagen – und das sind beim Großteil der Bevölkerung in unseren Breiten immer noch die Feiertage und Wochenenden – gibt es hier viel zu tun.

Sehr praktisch für den Konsumenten und einfach geregelt: Alle Filme müssen genau gekennzeichnet werden und Jugendschutz muss in diesen Geschäften definitiv berücksichtigt werden. Die Branche der Videotheken kann unterteilt werden in Familienvideotheken, wo einfach jede Altersklasse zutritt hat, in Erwachsenenvideotheken, wo ein Zutritt erst mit Vollendung der Volljährigkeit erlaubt ist und in Kombivideotheken. Letztere erlauben Zutritte sowohl als auch, es gibt unterteilte Räumlichkeiten und getrennte Eintritte für den Erwachsenenbereich und den Familienbereich der Videothek.