checkAd

Einfach Filme bearbeiten funktioniert auch kostenlos

Viele Menschen wollen ihre selbst erstellten Videos auf CD oder DVD brennen, wissen aber nicht, wie das Schneiden funktioniert. Mit kostenlosen Videoprogrammen wird das Filme bearbeiten leicht gemacht.

Mit der heutigen Technik ist es für viele Menschen einfacher geworden, digitale Videos vom Urlaub, von Konzerten oder anderen Events zu drehen. Zu Hause wieder angekommen, speichert man diese häufig auf dem Computer oder brennt sie auf verschiedene Datenträger wie CDs oder DVDs. Doch zuvor stellen sich viele die Frage: Filme bearbeiten - wie geht das? Die Lieblingsszenen sollen zusammengeschnitten werden oder das Material soll so zusammengekürzt werden, dass es auf einen portablen Datenträger passt. Für die digitale Videobearbeitung sollte ein relativ leistungsstarker Computer sowie die passende Software vorhanden sein. Ist die richtige Ausrüstung zur Hand, ist das Filme bearbeiten recht einfach.

Eine kostenlose Möglichkeit zum Schneiden und Speichern der Videos befindet sich bei den meisten Betriebssystemen bereits im Zubehör des Lieferumfangs. Mit diesen recht simpel gehaltenen Programmen lassen sich die wichtigsten Schritte zur eigenen Videogestaltung vornehmen. Es gibt aber auch umfangreichere und professionelle Programme zu erwerben.

Zunächst lassen sich damit die selbst gedrehten Filme auf den Computer importieren, denn das Speichern auf dem PC ist meist die Voraussetzung für die weitere Bearbeitung. Ist das Videomaterial auf die Festplatte übertragen, können beispielsweise einzelne Teile zusammengefügt und die Übergänge zwischen diesen gestaltet werden. Oftmals bietet das Programm für die Schnittstellen vorprogrammierte Effekte, die durch Ziehen einfach hinzugefügt werden können. Ist der Arbeitsschritt des Zusammenstellens oder Schneidens erledigt, können dem Video weitere Effekte hinzugefügt werden. Am Schluss kann wie bei einer handelsüblichen DVD ein Menü mit Titelanzeige und weiteren Informationen erstellt werden.

Am Schluss der Bearbeitung möchte der Hobbyfilmer sein Werk entweder auf der Festplatte speichern oder auf ein anderes Medium brennen. Dies kann einfacherweise entweder mit dem gleichen Schnittprogramm erledigt werden oder mit anderen Brennprogrammen. Hier kann noch die Auswahl getroffen werden, ob das Ganze auf CD oder DVD gebrannt oder anderweitig gespeichert werden soll. So steht einem gemütlichen Filmabend nichts mehr im Wege.