Mehrwert für die Homepage: animierte Icons gestalten

Wer eine Homepage betreibt, sucht nach einem Mehrwert, der möglichst viele Besucher anlockt. Animierte Icons gestalten und als Gratis-Download anbieten ist eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit.

Wer an seiner eigenen Homepage baut, sucht Gestaltungsdetails, die genau seine Seite von anderen unterscheiden. Das Design muss individuell und auffällig sein, um sich heute noch aus der Masse privater und geschäftlicher Seiten abzuheben. Ein paar blinkende Buttons reichen da längst nicht mehr aus. Vielfach ist auch der Inhalt nicht so wichtig wie ein guter Gesamteindruck und eine gute Gestaltung.

Um viele Besucher auf eine Seite zu locken, muss man ihnen einen Mehrwert bieten, das ist eine gängige Marketingregel. Meist schenkt man ihnen etwas, zum Beispiel die enthaltenen Informationen. Der Nutzen des Homepagebetreibers kann ideeller Natur sein und aus einer angeregten Diskussion auf seiner Seite bestehen. Er kann aber durchaus auch monetärer Natur sein: Viele Webseiten enthalten Werbebanner. Wenn sie ihn interessieren, klickt der Nutzer sie an. Der Betreiber der Seite wird dafür pro Klick entlohnt.

Eine besondere Art einen Mehrwert zu schaffen, ist das Offerieren von Gratis-Downloads. Die Tatsache, dass etwas gratis zu bekommen ist, zieht viele Nutzer an. Man kann zum Beispiel animierte Icons gestalten oder selbst designte Schriften ins Netz stellen. Es wird nicht lange dauern, bis sich die ersten Interessenten einfinden. Solche Angebote werden besonders häufig weitergetragen und auf anderen Seiten verlinkt. So gewinnt die eigene Seite sehr an Popularität, denn Verlinkungen sind eine der stärksten Währungen im Netz. Wenn viele Links auf die eigene Seite verweisen, steigt ihre Popularität und sie wird in Suchmaschinen weiter vorn angezeigt.

Animierte Icons gestalten ist nicht so schwer, wie es im ersten Moment klingt. Sie sind nur wenige Pixel groß, dementsprechend einfach ist es, eine ganze Reihe von ihnen zu entwerfen. Animierte Icons bestehen aus Einzelbildern, die in einem Bildbearbeitungsprogramm entworfen und dann hintereinander abgespielt werden. Praktischerweise gibt es im Netz Icon-Generatoren, die die Gestaltung stark vereinfachen. Man kann dort aus einem Menü die Gestaltungselemente auswählen und nach eigenem Gutdünken zusammenfügen. Das ist wirklich einfach. Eine Suchmaschinenanfrage bringt gleich mehrere entsprechende Treffer.