checkAd

Mit dem Blaupunkt Navi sicher ans Ziel

Die Zeiten, in denen Autofahrer noch Straßenkarten wälzen mussten, wenn sie in unbekannten Gegenden unterwegs waren, sind vorbei. Mit einem Blaupunkt Navi kommt man immer schnell und entspannt am Ziel an.

Früher war alles besser. Diesen Spruch dürfte wohl jeder schon einmal gehört haben. Natürlich stimmt er aber nicht so ganz. Denkt man einmal genauer nach, fallen einem sicher auch viele Sachen ein, die in der heutigen Zeit besser sind als früher. Autofahren gehört da sicher auch dazu. Die Autos sind doch deutlich sicherer geworden in den letzen Jahren und Jahrzehnten. Und auch die Navigation in dem Fahrer unbekannten Gefilden hat sich doch deutlich verbessert. Früher musste man noch umständlich in der Karte blättern und sich den Weg zum Ziel mit dem berühmten Finger auf der Landkarte suchen. Heutzutage erledigen Navigationssysteme, wie zum Beispiel ein Blaupunkt Navi, diese Aufgabe sehr viel schneller und bequemer.

Die Geschichte der Firma Blaupunkt begann mit der Gründung der Berliner Radiotelefon- und Apparatefabrik Ideal im Jahr 1923. Dieses Unternehmen stellte Kopfhörer her. Diese waren mit einem blauen Punkt, der als Qualitätssiegel diente, gekennzeichnet. Die Käufer verlangten mit der Zeit nicht mehr nach den Kopfhörern der Radiotelefon- und Apparatefabrik Ideal, sondern nach den Blaupunktkopfhörern. Schon im Jahr nach der Gründung übernahm man den Namen Blaupunkt und firmierte zukünftig unter diesem Begriff. Bis zum Jahr 1996 stellte Blaupunkt auch Elektronik für zu Hause her, wie zum Beispiel Fernseher und Stereoanlagen. Ab diesem Zeitpunkt konzentrierte man sich dann allerdings auf die Produktion von elektronischen Geräten für den Fahrzeugmarkt. Neben Autoradios und Autolautsprechern gehören dazu auch Navigationssysteme.

Ein Blaupunkt Navi gibt es in verschiedenen Varianten. Je nach Einsatzgebiet kann der Kunde zwischen Geräten mit unterschiedlichem Kartenmaterial und unterschiedlichen Funktionen wählen. Wer sein Navi nur gelegentlich für die Fahrt in den Urlaub benötigt, sollte sich deshalb eines kaufen, auf dem auch Karten der infrage kommenden Urlaubsländer enthalten sind. Denn was nützt einem das schönste Navigationsgerät, wenn die Navigation an der Grenze endet, weil die Karten für das andere Land nicht vorhanden sind. Dann kann man nur hoffen, dass man irgendwo noch einen alten Atlas versteckt hat. In der Regel ist auf modernen Navis aber Kartenmaterial installiert, welches einen Großteil der Länder Europas abdeckt. Außerdem ist es möglich, Kartenmaterial nachzukaufen.