DAX-0,18 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,30 % Öl (Brent)+2,97 %

Günstigste Telefontarife im Vergleich ermitteln

Ob ein Telefontarif wirklich preiswert ist, zeigt sich erst, wenn man ihn mit anderen Angeboten vergleicht. Dabei kommt es auf darauf an, wie oft und in welche Netze man telefoniert.

Die meisten Haushalte verwenden beim Telefonieren inzwischen eine Flatrate, bei der man zum Pauschalpreis unbegrenzt Gespräche ins deutsche Festnetz führen kann. Die Preise dafür sind in den letzten Jahren deutlich gesunken, so dass sich dies für die meisten Menschen lohnt. Wer hingegen nur sehr wenige Anrufe tätigt, ist unter Umständen mit einem Tarif mit Minutenabrechnung besser beraten. Allerdings bieten diesen nur noch wenige Telefongesellschaften an. Außerdem ist die Grundgebühr hier oft verhältnismäßig hoch, sodass die Differenz zu einer günstigen Flatrate oft nur minimal ausfällt. Daher sollte man zunächst die durchschnittlichen monatlichen Gesprächsminuten ermitteln und anschließend berechnen, ob die Minutenabrechnung tatsächlich preiswerter ist als ein Pauschaltarif.

Auch bei Flatrates gibt es deutliche Preisunterschiede. Meist handelt es sich dabei um Kompletttarife für die pauschale Telefon- und Internetnutzung. Reine Telefonanschlüsse werden nur noch selten angeboten und sind meist nicht günstiger als kombinierte Angebote. Daher sollte man beide Varianten bei einem Telefon-Tarifvergleich berücksichtigen. Wer häufig ins Ausland telefoniert, sollte außerdem prüfen, ob auch eine internationale Flatrate verfügbar ist. Je nach Region kann sich dies bereits nach wenigen Telefongesprächen lohnen, da Auslandsverbindungen verhältnismäßig kostspielig sind.

Anstelle eines Telefonanschlusses zu Hause kann man sich bei vielen Mobilfunkprovidern auch eine Festnetznummer auf dem Handy einrichten lassen. So lange man sich in seinem Heimbereich befindet, zahlt man für Telefongespräche lediglich die günstigeren Festnetzgebühren. Auch für Anrufer gibt es bei den Kosten keinen Unterschied zu herkömmlichen Festnetzanschlüssen. Viele Menschen nutzen diese Variante als Geschäftsnummer, um auch im Büro günstig erreichbar zu sein. Außerdem eignet sie sich für alle, die zwar über ein Handy verfügen, sich aber daheim keinen Internetanschluss einrichten lassen möchten. Auch hierbei kann man anstelle der Minutenabrechnung eine günstige Flatrate wählen und unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefonieren.