DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Akku Rasentrimmer – einfach und ohne Kabel arbeiten

Kabelloses Arbeiten liegt derzeit sehr im Trend. Das zeigt auch die Nachfrage nach dem Akku Rasentrimmer, der seit einiger Zeit in jedem gut sortierten Bau- und Gartenmarkt von verschiedenen Herstellern angeboten wird.

In den Sommermonaten sind Arbeiten im Garten unbedingt notwendig, damit dieser nicht verwildert. Vor allem der ständig wachsende Rasen kann den einen oder anderen Hobby-Gärtner durchaus um den Verstand bringen, denn er wuchert so schnell, dass er nahezu jede Woche einmal abgemäht werden muss. Natürlich hängt das Wachstum des Rasens auch immer von den Wetterbedingungen ab. Um die Grünflächen in den Griff zu bekommen, werden verschiedene Rasenmäher angeboten, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Unzählige Hersteller bringen Jahr für Jahr neue Modelle auf den Markt. Wer hier nicht genau weiß, was er sucht, der wird wahrscheinlich vollkommen ratlos vor dem Regal des Baumarktes oder den Shops-Seiten im Internet stehen. Ein entscheidendes Kriterium zur Anschaffung eines Rasentrimmers ist die Tatsache, ob dieser Lieber mit Strom, mit Benzin oder mit einem Akku angetrieben werden soll. Die Zeiten des guten, alten Elektro-Rasenmähers sind allerdings vorbei, denn kaum jemand möchte auf Grund des ewig langen Kabels heutzutage noch damit den Rasen mähen. Die Entscheidung fällt demnach in den meisten Fällen zwischen einem Benzin- oder einem Akku Rasentrimmer.

Doch welche Variante ist besser?

Von der Handhabung her liegen beide Modelle auf gleicher Wellenlänge, denn das Mähen kann unabhängig vom eben benannten lästigen Kabel stattfinden. Die Vorteile beim Akku Rasentrimmer im Vergleich zum Benzin betriebenen liegen ganz klar darin, dass die Akku-Variante deutlich leichter ist, denn der mit Benzin gefüllte Tank des anderen Modells kann sehr viel zusätzliches Gewicht bedeuten. Teilweise muss der Nutzer bis zu 10 Kilo mehr bewegen. Weiterhin ist der Akku Rasentrimmer auch auf dem Geräusch-Pegel-Gebiet deutlich angenehmer und besser. Er arbeitet leise und bedeutet keine große Belastung für die Ohren, während der Benzin-Rasenmäher deutlich mehr Krach macht. Doch auch der Akku Rasentrimmer hat einen deutlichen Nachteil, der nicht verschwiegen werden sollte. Nach höchstens einer halben bis einer Stunde muss der Akku geladen oder ausgetauscht werden.