DAX+0,44 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+0,45 %

Akku Stichsäge - für schnelles Sägen auch um die Kurve

Mit der Akku Stichsäge kann man schnell und ohne lästiges Kabel Holz und Metall sägen. Das Sägeblatt ist einseitig eingespannt und wird durch einen Elektromotor auf und ab bewegt. Bei besseren Sägen wird "gependelt".

Die Akku Stichsäge ist ein elektrisches Werkzeuge zum Sägen. Im Gegensatz zum Fuchsschwanz, bei dem das Sägeblatt horizontal bewegt wird, erfolgt die Bewegung vertikal. Bei einer einfachen Stichsäge muss man zum Sägen gegen das Sägegut drücken. Heute üblich sind aber Pendelstichsägen. Diese bewegen das Sägeblatt nicht nur auf und ab, sondern pendelförmig auch ein Sägerichtung, so dass die Sägeleistung wesentlich besser ist. Die Sägeblätter sind relativ schmal. Man darf sie nicht verkanten, sonst brechen sie ab.

Die Akku Stichsäge hat gegenüber einer Kreissäge den Vorteil, dass sie leichter und nicht nur für gerade Schnitte, sondern auch für Kurvenschnitte geeignet ist. Gerade Schnitte erfordern eine Führung; trotzdem muss man noch sorgfältiger arbeiten wie bei einer Kreissäge, um wirklich einen geraden Schnitt zustande zu bringen. Beim Kurvenschnitt ist zu beachten, dass nur eine Seite des Werkstücks brauchbar ist. Das Sägeblatt hat einen gewissen Platzbedarf, weshalb auf einer Seite Verschnitt entsteht.

Die Akku Stichsäge besteht aus Griff mit Motor, dem meist von hinten eingeschobenen Akku und dem Gleitschuh, der auch durch einen Kurvenschuh ersetzt werden kann. Die Säge ist für Gehrungsschnitte geeignet; dazu wird der Gleitschuh entsprechend eingestellt. Auch der Pendelhub kann meist in mehreren Stufen eingestellt werden. Sie sägt sowohl Holz als auch Stahl und anderes Material. In der Regel kann man die Stichzahl mit einem Drehschalter elektronisch regeln und sie an die Materialart anpassen. Im Handel sind verschiedene Sägeblätter, beispielsweise für feuchtes und trockenes Holz, für Stahl oder besonders feinzahnig für Stahlblech.

Das Sägeblatt wird meist mit einer Innensechskant-Schraube fixiert; es gibt aber auch Maschinen mit Schnellspannsystem. Moderne Maschinen sind besonders vibrationsarm, haben eine Gasgebfunktion zum leichteren Anfahren, eine Motorbremse, damit das Sägeblatt nicht lange nachläuft, und auch eine Blasfunktion, die die Sägespäne wegbläst, damit man die angezeichnete Sägelinie noch erkennen kann. Beim Sägen muss man unbedingt darauf achten, dass unter dem Sägegut genügend Freiraum ist, damit das Sägeblatt nicht aufsitzt.

Inhalt

Rubriken