Arbeit mit Neu Tischkreissäge

Die Neu Tischkreissäge gehört in Bezug auf Arbeiten mit Holz zu den wichtigsten Werkzeugen. Mit rasanter Geschwindigkeit zerkleinert sie Holz oder sägt Balken und Stämme auf das richtige Format.

Wer einen Kamin oder einen Kachelofen zuhause hat, der weiß auch, was das Holz zur Befeuerung kostet. Ein fertig geschnittener Raummeter ist kaum unter 60€ zu haben. In Baumärkten kostet er noch erheblich mehr. Dennoch will man nicht unbedingt auf ein friedliches Feuer zum Feierabend hin verzichten. Die einzige Lösung, die sich hier anbietet, ist das Holz selber zu sägen, zu hacken und zu lagern. Wenn man das allein mit einer Handsäge und einer Axt bewerkstelligen will, ist nicht nur Muskelkater vorprogrammiert, sondern auch der Zeitaufwand wäre enorm. Schneller geht es mit einer Neu Tischkreissäge, zumal es für Brennholz sogar eine Zufuhrvorrichtung gibt.

In der Regel sind diese Sägen für die Bearbeitung von Holz gemacht. Es gibt jedoch auch Varianten, die Metall, Plastik oder auch Stein bearbeiten können. Man sollte also vor dem Kauf einer Neu Tischkreissäge darauf achten, in welchen Bereichen das Werkzeug später eingesetzt werden soll. Fakt ist jedoch, dass das Sägeblatt in seiner Vertikalen immer vorstellbar sein sollte. Diese Funktion ist vor allem dann wichtig, wenn zum Beispiel Winkel, Nuten oder Falzen geschnitten werden müssen.

Die Tischkreissäge ist, wie der Name schon sagt, ein stationäres Standgerät. Ihr Blattdurchmesser liegt dabei meist zwischen 300 und 900 mm. Beim Kauf sollte man unbedingt sicherstellen, dass das Gerät TÜV geprüft ist und über einen Motorschutzschalter verfügt. Letzterer verhindert, dass im Falle eines eingeklemmten Werkstücks der Motor durchbrennen kann.

Gleichzeitig darf man auf keinen Fall vergessen, dass es sich bei der Tischkreissäge um ein Werkzeug handelt, dass man nur mit größter Vorsicht benutzen sollte. Auch Kinder, die beim Arbeiten zuschauen wollen, sollten auf Abstand gehalten werden. Denn es passiert schnell, dass ein am Rand liegendes Holzstück während der Arbeit durch die Gegend fliegt. Auch müssen die Werkstücke immer gerade geschnitten werden. Ungenauigkeiten können zu einer Verklemmung des Sägeblatts führen.

Ferner ist die regelmäßige Wartung des Sägeblatts wichtig. Ebenso sollte eine Absaugmöglichkeit für Sägespäne vorhanden sein und eine Schutzbrille getragen werden.