DAX-0,32 % EUR/USD+0,32 % Gold+0,42 % Öl (Brent)+0,56 %

Thema Gartenhäcksler: Wann lohnt sich die Anschaffung?

Moderne Gartenhäcksler zerkleinern Gartenabfälle und werden von vielen Gartenfreunden als unentbehrliche Helfer bei der Gartenarbeit eingesetzt. Kauftipps für Gartenhäcksler bekommt man im Fachhandel oder im Internet.

Elektrische Gartenhäcksler werden zur Zerkleinerung von Holzabfällen, Heckenschnitten und vergleichbaren Gartenabfällen eingesetzt. Gartenhäcksler sind Schreddermaschinen, deren Technik auf die Zerkleinerung von Gartenabfällen abgestimmt ist. Geeignete Geräte werden im Gartenfachhandel und in Baumärkten mit verschiedenen Leistungsstufen angeboten. Mit dem Preis steigen auch die Leistungsstärke und die Qualität.

Zu den ältesten Schneidetechniken für Gartenhäcksler gehören Messerschneidegeräte. Das Messerschneidwerk ist sehr effektiv, leidet aber häufig unter Verstopfungen. Die Messerschneidegeräte fallen außerdem mit einem hohen Stromverbrauch und einer vergleichbar hohen Lautstärke auf. Heute wird der Messerschneider im Garten aber zunehmend durch die moderne Walzenschneidtechnik abgelöst. Das Walzenschneidwerk zieht die Gartenabfälle selbständig hinein und zeichnet sich durch eine erhöhte Lebensdauer aus. Walzschneidmaschinen sind deutlich teure als Gartenhäcksler mit Messertechnik, bilden aber nur selten Verstopfungen und arbeiten besonders leise. Eher selten ist das Wendelschneidwerk in privaten Gärten anzutreffen. Wendelschneider arbeiten noch effektiver als Walzengeräte, haben aber einen stolzen Anschaffungspreis. Mit dem Wendelschneider werden Gartenabfälle ganz leicht eingezogen und leise zerkleinert.

Gartenhäcksler machen aus Gartenabfällen wie Holz und Hecke ein vielseitiges Endprodukt, das als Rindenmulch, Dünger, Blumenschutz oder als Strukturmaterial im Garten verwendet werden kann. Der Häckslerabfall eignet sich natürlich auch für die Kompostierung im Garten. Wer seine biologischen Gartenabfälle ohnehin kompostiert, benötigt nicht zwingend ein Häckselgerät.

Die Anschaffung eines Gartenhäckslers lohnt sich, wenn häufig Holz- und Astabfälle im Garten anfallen. Mit dem Häcksler können die Abfälle bestens auf ihre Kompostierung vorbereitet oder als Mulch genutzt werden. Am günstigsten werden Gartenhäcksler mit Messerschneidewerk angeboten, die jedoch viel Strom fressen und ordentlich Krach machen. Die meisten Gartenfans entscheiden sich heute für den teureren Walzenhäcksler, der besonders sicher und leise arbeitet. Da hochwertige und leistungsstarke Walzenhäcksler ihren Preis haben, empfiehlt sich die Anschaffung nur bei regelmäßiger Nutzung des Häckslers.