Eine Teilrente bei der zuständigen Behörde beantragen

Viele Menschen arbeiten ihr Leben lang bis zu einem bestimmten Renteneintrittsalter. Doch auch bereits vor diesem Alter ist ein bestimmter Teil der Rente auszahlbar, wobei der Zuverdienst eine große Rolle spielt.

Um vor dem gesetzlich bestimmten Renteneintrittsalter eine Rente zu empfangen, müssen im Normalfall einige Voraussetzungen erfüllt werden, wie beispielsweise eine Berufsunfähigkeit. Es gibt allerdings auch eine Möglichkeit, bereits vor dem normalen Rentenalter eine Rente zu empfangen, dann allerdings nur einen bestimmten Teil. Dieser Anteil ist gestaffelt und kann entweder ein Drittel, die Hälfte oder zwei Drittel der tatsächlichen Rente im späteren Alter betragen. Der Anteil der Rente, der ausbezahlt werden soll, ist relativ frei wählbar. Davon abhängig ist der Betrag, der neben der Rente ohne weitere Abzüge dazuverdient werden kann. Dieser Betrag hängt ebenfalls vom letzten Verdienst ab, der in den drei Jahren vor dem Erhalt der Rente ausbezahlt wurde. Je niedriger der Teil der Rente ist, der ausbezahlt wird, desto höher sind ebenfalls die Zuverdienstmöglichkeiten ohne Abzüge. Der Vorteil einen Teil der Rente bereits vor dem Renteneintrittsalter zu empfangen ergibt sich aus der Möglichkeit, mehr als 350 Euro dazuzuverdienen.

Interessenten für die Ausbezahlung einer frühzeitigen Rente, die einen Teil des späteren Rentenbetrags ausmacht, sollten sich darüber klar sein, dass sich diese Möglichkeit nur mit dem maximalen Zuverdienst lohnt, da der Rentenbetrag in der gewünschten Teilmenge noch nicht ausreicht. Mit einem Rentenrechner im Internet können sich Interessenten, die noch arbeiten, darüber informieren, wie hoch ihre spätere Rente ausfallen kann. In Abhängigkeit davon kann auch die anteilige Rente berechnet werden und der Betrag, der dazuverdient werden sollte. Informationen über die vorzeitige Rente kann auch die jeweils zuständige Rentenversicherung abgeben, wo auch der Antrag gestellt werden sollte. Interessenten sollten vor der Beantragung der frühzeitigen Rente vergleichen, wie hoch die jeweils möglichen Einkommen wären. Hierbei sollte zum einen der aktuelle Verdienst berücksichtigt werden und auf der anderen Seite die anteilige Rente plus Zusatzverdienst. Vor einer Beantragung sollte ebenfalls ein passender Job gefunden werden, in dem der mögliche Zusatzverdienst gut ausgeschöpft wird. Arbeitnehmer können sich hierfür auch in ihrem aktuellen Job auf Teilzeit einstufen lassen.

Inhalt

Rubriken