DAX+0,53 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-0,91 %

Riester-Rente: Fünf Anbieter im Vergleich

Die sogenannte Riester-Rente ist eine durch private Einlagen finanzierte Rente, die zusätzlich vom Staat durch Geldleistungen und Abzugsmöglichkeiten gefördert wird. Allerdings gibt bei den Angeboten Unterschiede.

Denn die Konditionen und die zu erwartende Rendite unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Zudem hängt es von den individuellen Lebensumständen ab, welcher Anbieter für einen selbst der richtige ist. Unterschiedliche Tarife für Männer und Frauen sind allerdings seit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EUGH) aus dem Jahr 2011 verboten.

Für Singles lassen sich derzeit bei der "HanseMerkur24" die höchsten Erträge erzielen. Bei einem Monatsbeitrag von 87,17 Euro, der vom 30. bis zum 65. Lebensjahr regelmäßig gezahlt wird, beträgt die monatliche Rente inklusive Zulagen 219,60 Euro, ohne Zulagen sind 191 Euro garantiert. Bei Asstel (Tchibo) gibt es 207 Euro inklusive Zulagen, garantiert sind 181 Euro. 197 Euro inklusive Zulagen bezahlt die Hamburg-Mannheimer, der Garantiebetrag liegt hier bei 172 Euro. Die Victoria bietet für das genannte Beispiel eine Rente von 195 Euro inklusive Zulagen, garantiert werden 170 Euro. 193 Euro Rente bei Berücksichtigung der Zulagen erhält der Ruheständler von der Allianz, die ihm 168 Euro monatlich garantiert.

Zu beachten ist jedoch, dass die individuelle Situation oft ausschlaggebend ist. So gibt es zum Beispiel für verheiratete Paare gemeinsame Verträge mit abweichenden Beträgen. Auch setzen sich Riester-Sparpläne sehr unterschiedlich zusammen, weshalb auch die tatsächliche Rendite sehr unterschiedlich sein kann. Alle Daten aus April 2011.