DAX+0,94 % EUR/USD0,00 % Gold-0,09 % Öl (Brent)-0,06 %

Bausparvertrag Test – wer ist der günstigste zum Bauen?

Einen Bausparvertrag Test kann man im Internet finden. Da werden die Angebote verschiedener Bausparkassen miteinander verglichen. Je nach Kriterium kann man dann bei der günstigsten Bausparkasse den Vertrag abschließen.

bausparvertrag test
Foto: © Stephanie Hofschlaeger / http://www.pixelio.de

Früher war ein Bausparvertrag ein üblicher Bestandteil der Baufinanzierung. Sein Vorteil war neben günstigen Zinsen die nachrangige Absicherung. Mit den seit einigen Jahren ohnehin sehr günstigen Zinsen für Baukredite ist seine Bedeutung erheblich gesunken. Teilweise konnte dies dadurch wettgemacht werden, dass durch die relativ hohen Zinsen in der Ansparphase Sparer angelockt wurden, die an einem Bauspardarlehen zunächst gar nicht interessiert waren. Mit der Zuteilung konnten sich diese Sparer das Guthaben mit Zinsen zur beliebigen Verwendung auszahlen lassen – oder den Bausparvertrag an einen Bauwilligen verkaufen, der am Darlehen interessiert war.

Der Bausparvertrag Test gibt Auskunft darüber, welche Bausparkasse und welcher Vertragstyp für das vorgegebene Ziel am günstigsten ist.

Wer den Bausparvertrag für die klassische Verwendung Bauen sucht, wird mit dem Bausparvertrag Test zunächst nach Verträgen mit den niedrigsten Darlehenszinsen oder nach den niedrigsten Gesamtkosten fragen. Die Tilgung ist bei Bausparverträgen relativ hoch. Daher kann man auch nach der niedrigsten Gesamtbelastung aus Zins und Tilgung, der Annuität, fragen. Wer möglichst schnell bauen will, ist an einer schnellen Zuteilung interessiert. Auch hierzu gibt es bessere und schlechtere Vertragstypen. Als Letztes kann auch eine möglichst niedrige Ansparung gefragt sein. Dadurch kann man dann bei gleicher Ansparung eine höhere Bausparsumme wählen.

Wer dagegen eine günstige Sparmöglichkeit sucht, ist in erster Linie an hohen Guthabenzinsen interessiert. Ebenso möchte er möglichst wenig an Gebühren und Kosten bezahlen. Auch an Unentschlossene denken die Bausparkassen. So gibt es flexible Tarife, die bis zur Zuteilungsreife in andere Tarife gewandelt werden können. Wer noch nicht weiß, ob er das Bauspardarlehen benötigt, wird einen solchen Tarif mit hoher Guthabenverzinsung wählen und dann zu einem Tarif mit günstigen Darlehenszinsen wechseln. Das geht natürlich nicht umsonst. Man muss dann beispielsweise eine längere Ansparzeit in Kauf nehmen.

Von der Sicherheit her braucht man sich bei den deutschen Bausparkassen keine Sorgen zu machen. Sie unterliegen speziellen Regeln.

Inhalt

Rubriken