DAX-0,01 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)-1,67 %

Beliebte Finanzanlagen im Check: Der Forex Daytrader

Auf dem Foreign Exchange Market werden fremde Währungen gehandelt. Immer mehr Privatanleger entdecken den Forex Daytrader als Alternative zu Aktiengeschäften. Alle wissenswerten Informationen in der Kurzübersicht.

Forex ist der weltweit größte Devisenmarkt. Auf dem Foreign Exchange Market treffen die Devisenangebote und Nachfrage nach Devisen zusammen, womit sich ein Devisenkurs ergibt, der einen Devisenhandel möglich macht. Einen Börsenplatz für den Devisenhandel gibt es nicht. Auf dem Devisenmarkt wird täglich ein Volumen von etwa zwei Billionen Dollar gehandelt. Der Foreign Exchange Market kann mit dem internationalen Aktienhandel verglichen werden.

Auf dem Forex werden die gültigen Devisenkurse durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Dabei ist der Foreign Exchange Market aber nicht vom Aktienhandel abhängig: Er wird unter anderem von Banken und Währungshändlern getragen. Auf dem Forex werden immer zwei Währungen gegenübergestellt – etwa Euro und US-Dollar. Nachdem der Forex zunächst nur von Großanlegern genutzt wurde, entdecken heute auch zunehmend private Anleger den Forex Daytrader.

Da der Forex kein fester Marktplatz ist, wird der Devisenhandel weltweit von spezialisierten Devisenhändlern getätigt. Es gibt zudem Marktplätze für den Devisenhandel. Die Devisengeschäfte werden über den Computer abgewickelt und sind daher nicht an Börsenzeiten oder Öffnungszeiten gebunden: Auf dem Forex handelt man sieben Tage die Woche. Da der Devisenhandel über das Internet abgewickelt wird, entdecken auch zunehmend private Kleinanleger den lukrativen Devisenhandel auf dem Foreign Exchange Market.

Die Devisenkurse ändern sich in der Regel tagesaktuell. Die aktuellen Devisenkurse werden neben den Angebot-Nachfrage-Faktoren auch durch wirtschaftliche und gesellschaftliche Änderungen bestimmt. Ein Auf und Ab der Devisenkurse ist etwa zu beobachten, wenn sich die politische Lage in Ländern ändert oder wenn die Wirtschaft einen Aufwind erlebt.

Private Kleinanleger können sich problemlos als Forex Daytrader im internationalen Devisengeschäft versuchen. Wie beim Aktienhandel sollte man aber nicht einfach drauflos kaufen, sondern benötigt Gespür für den Devisenmarkt. Anfänger wenden sich am besten an einen Devisenhändler, der auch kleine Investitionen abwickelt.

Inhalt

Rubriken