DAX+0,94 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-0,06 %

So funktioniert der Optionsscheinrechner und so verlässlich ist er!

Wer seine Renditeziele auch mit Optionsscheinen erreichen möchte, sollte sich die Faktoren verdeutlichen, die deren Wert beeinflussen. Rechner für Optionsscheine können hier eine Hilfe darstellen.

Das Handeln mit Optionsscheinen im Internet macht es erforderlich, dass man sich mit einer Reihe von Kennzahlen vertraut macht, die einem eine Einschätzung der Risiken und der Renditechancen erlauben. Gerade Optionsscheine mit ihrer kleinen Stückelung von 1 bis 5 Euro sind zwar für Kleinanleger ideal, die über wenig Eigenkapital verfügen, die Beurteilung ihrer Renditemöglichkeiten kann aber schwerfallen bei den über 30.000 Optionsscheinen, die alleine in Deutschland gehandelt werden. Spezielle Rechner für Optionsscheine bieten einem hier die Möglichkeit, die erforderlichen Kalkulationen durchzuführen:

Der Rechner erfordert die Eingabe der Wertpapierkennnummer (WKN) des Optionsscheins bzw. dessen Namen oder ISIN (International Securities Identification Number). Anhand der Ausgabedaten des Rechners können dann die preisbildenden Faktoren der Option begutachtet werden. Zu diesen wichtigen Faktoren gehören neben einer Preisänderung des Underlyings (des Basiswertes) auch Veränderungen bei der Volatilität des Titels, d. h. der Schwankungen nach oben und unten, denen der Wert unterliegt. Eine Volatilität von 30 Prozent ist hier nicht unüblich.