Wie kaufe ich Aktien?

Um Aktien kaufen zu können, benötigt man zuerst ein Wertpapierdepot. Dies kann bei einer Bank oder einem Discount-Broker im Internet eröffnet werden. Bei einer normalen Bank sind die Gebühren jedoch wesentlich höher.

Entscheidet man sich für einen Discountbroker, kann man auf dessen Homepage ein Infopaket bestellen und erhält die benötigten Unterlagen per Post. Nach dem Ausfüllen wird bei der Post das sogenannte Post-ident-Verfahren mit dem Personalausweis durchgeführt. Die Post schickt danach alle Unterlagen zum Discountbroker, der ein Wertpapierdepot und ein Abwicklungskonto eröffnet. Per Post erhält man nach einigen Tagen die Konto- und Wertpapierdepotnummer, die PIN und ­TANs. Jetzt muss nur noch Geld auf das Abwicklungskonto überwiesen werden.

Nach dem Einloggen ins Abwicklungskonto können die ersten Aktien gekauft werden. Hierzu benötigt man die Wertpapierkennnummer, welche meist über eine Suchmaske ermittelt werden kann. Jetzt wird die Anzahl ausgewählt, bis wann der Kauf durchgeführt und für welches Limit gekauft werden soll, bei welchem Limit die Aktien verkauft werden sollen und an welcher Börse gehandelt werden soll. Pro Kauf wird eine bestimmte Gebühr fällig, die bei ungefähr sechs Euro beginnt. Einige Online-Broker bieten kostenlose Depots an, welche keine Jahresgebühr kosten.