Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,08 %

Das eigene Unternehmen: kaufen oder besser gründen?

Wer sich den Traum von der Selbstständigkeit erfüllen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten ein Unternehmen zu gründen. Aber auch der Kauf eines "fertigen" Unternehmens erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

unternehmen kaufen
Foto: © Rainer Sturm / http://www.pixelio.de

Viele Hochschulabsolventen sind nach ihrem Abschluss mit der Frage ihrer beruflichen Verwirklichung konfrontiert. Dabei ist das Angestelltenverhältnis oft keine Alternative mehr zur Gründung eines eigenen Unternehmens. Letzteres erweist sich jedoch häufig als riskant und unrentabel. Dadurch erwägen immer mehr Berufseinsteiger den Kauf eines Unternehmens. Da auch hier gewisse Risiken bestehen, sollten einige Dinge im Vorfeld genauestens geprüft werden.

Wer über eine kaufmännische Ausbildung verfügt, der hat den Vorteil, die Unternehmenszahlen hinsichtlich Bilanz, Gewinn-und-Verlust-Rechnung genauestens überprüfen zu können. Andernfalls sind Ausgaben für eine gute Beratung höchst empfehlenswert. Des Weiteren ist bei einem Blick auf die vergangenen Umsätze des Unternehmens darauf zu achten, wodurch Umsatzzuwächse und Engpässe zustandegekommen sind. Ferner ist dabei zu prüfen, wie zukunftssicher die Branche ist, in der Gewinn erzielt wurde. Wer heute eine Hufschmiede kauft, erzielt vielleicht ein Schnäppchen, investiert aber in eine aussterbende Branche. Vergleichbar mit dem Kauf eines Eigenheims, ist natürlich zu prüfen, welche Kosten in naher Zukunft auf das Unternehmen zukommen. Ein Eigenheim mag eventuell mit einer Hypothek belastet sein, bei einem Unternehmen stehen dagegen möglicherweise Schadensersatz-forderungen ins Haus.

Natürlich ist auch der persönliche Eindruck des Unternehmens auf den potenziellen Käufer von entscheidender Bedeutung. Ein paar Gespräche mit den zukünftigen Mitarbeitern gibt Einblick in die Verfassung des Unternehmens und in die Moral der Belegschaft. Das Durchschnittsalter der Angestellten gibt dabei Aufschluss über anstehende Pensionszahlungen und eventuelle Kosten für Weiterbildungsmaßnahmen oder Umschulungen. Bei einer genauen Besichtigung des Unternehmens gewinnt der Käufer auch Erkenntnisse über den Produktionsablauf und kann, bereits im Vorfeld, über neue, effizientere Strategien nachdenken.

Nicht zuletzt bringt ein Unternehmenskauf auch erhebliche Kosten mit sich. Hier sollte frühzeitig über eine mögliche Finanzierung mit der Hausbank gesprochen werden.

Inhalt

Rubriken