DAX+0,84 % EUR/USD-0,43 % Gold-0,48 % Öl (Brent)+0,90 %

Die Deutsche Börse: Alles über ihre Geschäftsfelder

Die Deutsche Börse in Frankfurt betreibt verschiedene Börsendienste für Anleger. Alles über die Entstehung der Deutschen Börse und die verschiedenen Börsendienste des Frankfurter Börsenspezialisten.

deutsche börse
Foto: © geralt / http://www.pixelio.de

Die Deutsche Börse Aktiengesellschaft hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und beschäftigt derzeit durchschnittlich 3.400 Mitarbeiter. Der Börsenspezialist ging 1990 aus der zwei Jahre zuvor gegründeten Frankfurter Wertpapierbörse hervor. Mit dem neuen Namen wechselte die Deutsche [url=http://www.wallstreet-online.de]Börse[/url] auch ihren Sitz von der Frankfurter Innenstadt nach Frankfurt-Bockenheim. Das neue Bürogebäude wurde extra für die Ansprüche der Deutschen Börse konzipiert. Neuerdings geplant ist jetzt eine Verlegung des Standortes nach Eschborn – der günstigen Steuern wegen und so wie es auch die deutsche Bank mit ihrer IT-Zentrale schon vorgemacht hat.

Die Deutsche Börse betreibt als Anteilseignerin die Terminbörse Eurex. Die European Exchange ist eine der größten Terminbörsen für Finanzderivate, die ein umfangreiches Portfolio aus Aktienderivaten, Aktienindexderivaten, Zins-, Volatilitäts- und ETFs-Derivaten anbietet. Seit 2007 hat Eurex auch umweltfreundliche Energie-Derivate im Angebot.

Weiterhin ist die Deutsche Börse auch Betreiber der bekannten Handelsplattform Xetra. Das Handelssystem für das Kassageschäft ist an den Börsenhandelstagen von neun bis 17 Uhr geöffnet und ermöglicht die vollelektronische Abwicklung der Wertpapiergeschäfte. Die Deutsche Börse betreibt zudem die Wertpapierabwicklung Clearstream – eine Abwicklungs- und Verwahrungsgesellschaft mit dem Schwerpunkt deutsche und luxemburgische Wertpapiere.

Die Terminbörse Eurex, die Handelsplattform Xetra und die Wertpapierabwicklung Clearstream bilden gemeinsam die Deutsche Börse Gruppe. Für die technischen Dienstleistungen und Entwicklungen zeigen sich konzerneigene Unternehmen verantwortlich. Die Deutsche Börse ist selbst im DAX gelistet. Ein überwiegender Anteil ihrer Wertpapiere befindet sich in Streubesitz. Die Deutsche Börse hält weniger als fünf Prozent ihrer Anteile selbst.

Die Unternehmensführung der Deutschen Börse besteht aus einem sechsköpfigen Vorstand. Der Umsatz beläuft sich auf etwa 3,5 Millionen Euro jährlich. In den vergangenen Jahren strebte das deutsche Börsenunternehmen zunehmend eine Internationalisierung an und etablierte sich als Listingplatz für Unternehmen mit Sitz im Ausland. Ein besonderes Augenmerk widmet das Unternehmen der modernen Fotografie und stellt in seinen Räumlichkeiten selbst zeitgenössische Fotokunst aus.