DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

Geldanlage mit Pflegeanleihen

Oft hört man inzwischen die Frage: Wer kann sich heute noch Kinder, Urlaub und die eigene Gesundheit wirklich leisten? Die Antwort liegt auf der Hand. Wer rechtzeitig an die Absicherung der eigenen Zukunft und der Altersvorsorge denkt, kann sich auch später noch kleine und große Träume erfüllen. Mit einer gut überlegten Geldanlage kann schon in jungen Jahren dafür gesorgt werden, dass im hohen Alter nicht das böse Erwachen lauert. Sehr beliebt mittlerweile ist die so genannte Pflegeanleihe, schließlich wächst der deutsche Pflegemarkt in den kommenden Jahrzehnten so drastisch an wie nie zuvor. Die Zahl der Senioren und Pflegebedürftiger wird vorsichtigen Spekulationen nach um über 30% ansteigen. Das macht die Pflegeanleihen so spannend für Anleger. Aber es gibt natürlich nach wie vor etliche andere Möglichkeiten einer Geldanlage, um für die Kinder und den eigenen Lebensabend vorzusorgen. Eine Geldanlage hat neben einer möglichst hohen Rendite vor allem das Ziel sicher und schnell wieder verfügbar zu sein. Dabei sind die wohl beliebtesten Geldanlage-Arten auch heute noch der Sparbrief, Immobilien und Aktien, für diejenigen Anleger, die sich auch von gelegentlichen Berg- und Talfahrten an den Weltbörsen nicht aus der Ruhe bringen lassen und immer die Rendite im Blick haben. Auch die viel gescholtenen Hedgefonds, die gerne mit Heuschrecken in Verbindung gebracht wurden von der Politik, erfreuen sich bei Privatanlegern großer Beliebtheit. Auch Kunstwerke und Edelmetalle finden noch immer viele Anhänger unter den Investoren, die Inflation und fallende Kurse fürchten. Wie die Pflegeanleihe zeigt, muss das Risiko auf dem Weg zu einer ordentlichen Rendite nicht immer so hoch sein wie beim Aktienhandel. Im letzteren Fall versuchen Anleger die Gefahr großer Verluste durch Investitionen in Aktienfonds zu minimieren. So können fallende Aktien im Fonds durch andere Papiere aufgefangen werden, die im Gegenzug steigen. Die meisten Anleger jedoch ziehen Geldanlagen vor, bei denen sie nachts ruhig schlafen können, ohne Angst um die Anlagen haben zu müssen. Auch hierbei lassen sich teils beträchtliche Renditen weit über den Kleckerbeträgen vom Sparkonto erzielen.

Timo Lornsen