DAX-0,06 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-0,41 %

Tagesgeldkonto: höhere Zinsen und immer verfügbar

Wer Geld sparen will, der will hohe Zinsen erzielen und dabei immer über sein Geld verfügen können. Einige Banken bieten nun den Kunden diese Möglichkeit und diese greifen gern zu.

Das Sparen von Geld ist schon seit vielen Jahren bei den Menschen üblich. Nur das Sparverhalten hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Während die einen auf langfristige Geldanlagen setzen, wollen die anderen ständig über das angesparte Geld verfügen können. Hohe Zinsen wollen beide Gruppen erzielen. Diese Änderung haben die Banken bemerkt und ihr Angebot erweitert. So bieten einige Banken Konten an, die hohe Zinsen bringen und dabei als Tagesgeld genutzt werden können. Das bringt den Kunden Vorteile. Mindesteinlagen werden nicht gefordert und der Kunde kann selbst bestimmen, wie und wann er sparen will. So kann er einen Dauerauftrag bei seiner Hausbank zu diesem Konto einrichten und dabei die monatliche Sparsumme festlegen. Er kann aber auch selbst einen Betrag auf das Konto einzahlen. Bei manchen Banken ist es auch möglich, einen Auftrag zur Abbuchung zu erteilen. Dann wird der gewünschte Geldbetrag monatlich vom vorhandenen Girokonto auf das Sparkonto transferiert. Hat man sich bei der Einrichtung des Kontos für das Telefonbanking entschieden, dann können alle Transaktionen per Telefon durchgeführt werden. Wird dann Geld benötigt, reicht ein Anruf und die benötigte Summe wird auf das Girokonto überwiesen. Vom Auftrag bis zum Geldeingang können größere Zeitabschnitte liegen. Dies sollte bei der Rückbuchung bedacht und eingerechnet werden. Wer sein Geld sofort haben will, der muss sich an den Bankschalter begeben und dort eine Auszahlung vornehmen.

Um so ein Konto zu besitzen, muss noch nicht einmal der Weg zur Bank zurückgelegt werden. Über das Internet können alle Anbieter verglichen werden. Hat man sich für einen Anbieter entschieden, dann können alle notwendigen Schritte über das Internet abgewickelt werden. Dort müssen persönliche Angaben, wie Name und Anschrift, aber auch Telefonnummer und E-Mail-Adresse in das vorhandene Formular eingetragen werden. Anschließend wird die gesendete Mail der Bank geöffnet und das Konto aktiviert. Zur Legitimation muss der Personalausweis genutzt werden. Wie das gemacht wird und wo man sich hinwenden soll, das wird per Mail angegeben. Sind diese Unterlagen bei der Bank, dann kann über das Konto verfügt werden. Durch ein selbst gewähltes Passwort und einen Benutzernamen ist das Konto geschützt. Möchte man die Bankgeschäfte per Telefon erledigen, dann ist dies auch kein Problem. Es ist auch möglich, alles über das Internet abzuwickeln. Die Zugangsdaten werden per Post zugesandt und zwar in separaten Schreiben. So kann als Sicherheit eine TAN-Liste genutzt werden. Andere Banken bevorzugen persönliche Angaben, die kein anderer Mensch wissen kann. Dazu müssen Antworten auf vorgegebene Fragen eingetragen werden. Möchte man bei dieser Bank auf sein Konto zugreifen, dann sind der Benutzername und die passende Antwort auf die gestellte Frage notwendig. Das hört sich vielleicht kompliziert an, ist es aber nicht. Alle notwendigen Schritte werden durch das vorhandene Menü genau erklärt.

Wer das nicht mag, der kann auch zu seiner gewählten Bank gehen und persönlich sein Sparkonto eröffnen. In jeder größeren Stadt sind Anbieter zu finden. Da in letzter Zeit viele Menschen diese Sparform nutzen möchten, ist eine Terminvereinbarung bei der gewählten Bank von Vorteil. So können Wartezeiten vermieden und genügend Zeit für ein ausreichendes Beratungsgespräch erreicht werden.

Inhalt

Rubriken