checkAd

Aktien Fonds: Sicher investieren und spekulieren

Wer sein Geld in Aktien investiert, kann sein Vermögen in kürzester Zeit vervielfachen. Jedoch unterliegen solche Investitionen stets Risiken in Form von Kursschwankungen, die ebenfalls zu Verlusten führen können.

Bei einem Aktienfonds wird das Geld der Anleger zunächst gesammelt, um davon später Aktien kaufen zu können, die mögliche Kursgewinne erwarten lassen. Dabei unterscheidet man zwei wesentliche Formen des Aktienfonds. Dieser kann zum einen regional geprägt sein, das heißt, die Investition konzentriert sich auf ein ganz bestimmtes geografisches Gebiet oder auf ganz bestimmte Länder. Zum anderen existieren sogenannte Branchenfonds, die das gesammelte Geld in spezifischen Wirtschaftssektoren anlegen.

Dabei stellt sich die Frage, wann ein Wirtschaftssubjekt bereit ist, sein Geld in Aktien zu investieren. Entscheidend hierfür sind die erwarteten Entwicklungen des Marktzinssatzes, wobei jedes Wirtschaftssubjekt seine eigene Vorstellung über einen normalen Zinssatz hat. Liegt der tatsächliche Zinssatz oberhalb des für ein Wirtschaftssubjekt normalen Zinssatzes, so erwartet dieser eine zukünftige Zinssenkung. Dabei gilt in der Geldtheorie, dass der Aktienkurs steigt, wenn der Zinssatz sinkt. Eine Kurssteigerung lässt somit einen Kursgewinn erwarten. Das löst bei einem Wirtschaftssubjekt das Bestreben aus, in Wertpapiere zu investieren.