DAX+0,85 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,37 % Öl (Brent)-0,07 %

Fondsberater suchen nach den besten Anlagemöglichkeiten

Wer sich nicht alleine auf die Suche nach den besten Anlagemöglichkeiten begeben möchte, der kann eine Fondsberatung zurate ziehen – so entdeckt man unter Umständen Optionen, die man vorher nicht bedacht hat.

Vor allem als Einsteiger hat man es nicht leicht, wenn man lohnenswerte Möglichkeiten zur Geldanlage sucht. Besonders auf dem weitläufigen Gebiet der Investmentfonds kann eine kompetente Entscheidung schwerfallen, wenn man noch nicht sonderlich viele Erfahrungen mit dieser Anlageoption sammeln konnte. Bei einem Investmentfonds handelt es sich um das gebündelte Anlagevermögen verschiedener Personen oder Personengruppen, das durch eine Investmentgesellschaft in einen oder auch mehrere Bereiche investiert wird. Die Anlage erfolgt dabei nach vorher bestimmten Kriterien und wird unter Beachtung der Risikomischung vorgenommen – das bedeutet, dass die Investition in lediglich eine Immobilie oder Aktie ausgeschlossen ist, da die Gefahr eines Verlustes zu hoch wäre. Durch die Streuung auf verschiedene Bereiche wird das Risiko der Anlage erheblich reduziert. Als Anleger wird man selbst Miteigentümer am jeweiligen Fonds, die Verwaltung hingegen erfolgt professionell.

Eine Fondsberatung kann sich als durchaus sinnvoll erweisen, um sich im Dschungel der verschiedenen Angebote überhaupt erst orientieren zu können. Erfahrene Berater können eine mehrjährige Berufserfahrung vorweisen und sind so in der Lage, Investmentfonds kompetent zu beurteilen. Dennoch ist eine Fondsberatung natürlich keine Garantie, dass man nicht doch eine Fehlinvestition tätigt – aber ein guter Berater wird die Erwägungen und Wünsche seines Kunden immer mit in Betracht ziehen, bevor er ihm Vorschläge bezüglich der Geldanlage unterbreitet. Anhand der Vorgaben des Anlegers lässt sich ein detailliertes Profil erstellen, dass die Ansprüche auflistet. So kann der Berater erkennen, ob beispielsweise schnell hohe Rendite erzielt werden sollen, oder ob der Kunde an einer sicheren Anlagemöglichkeit - zum Beispiel für die Altersvorsorge - interessiert ist. Je nach Anlageziel lässt sich dann eine Bewertung vornehmen, im Anschluss kann die Beratung über konkrete Fonds, Chancen sowie bestehende Risiken erfolgen.

Fondsberatungen finden beispielsweise in Kreditinstituten statt - hier sitzen häufig erfahrene Mitarbeiter, die sich ausschließlich mit Fonds beschäftigen. Eine weitere Möglichkeit sind unabhängige Finanzberater: Hier hat man gegebenenfalls den Vorteil, dass diese kein Interesse daran haben, das Produkt eines Mutterkonzerns an den Mann zu bringen. Neben persönlichen Beratungen haben sich auch Konsultationen auf anderen Wegen durchgesetzt. Eine Möglichkeit ist die telefonische Beratung von Interessenten, eine andere verbreitete Variante ist die Fondsberatung per Internet: Hier reichen die Angebote vom persönlichen Schriftkontakt per E-Mail oder Chat bis hin zur regelmäßigen Übersendung von Informationsmaterial, in dem die derzeit vom Berater empfohlenen Fonds aufgezählt und erläutert werden.

Für welches Beratungsangebot man sich entscheidet, ist letztendlich auch eine Frage des eigenen Geschmacks. Einige Anleger schätzen den persönlichen Kontakt, anderen reicht die bequeme Kontaktaufnahme über elektronische Medien. Wichtig ist, dass die Beratungsleistungen auch bei einem erfolgten Investment weiter in Anspruch genommen werden können – so kann der Fachmann bei anstehenden Umschichtungen, Verkäufen oder konkreten Fragen zur Thematik konsultiert werden.

Inhalt

Rubriken