Geldanlage Festgeld – nach wie vor beliebt und sicher

Die Geldanlage Festgeld ist nach wie vor eine beliebte Geldanlage. Die Zinsen sind über die Laufzeit fest. Die Rückzahlung ist durch die Einlagensicherung abgesichert. Die Angebote der Banken sind sehr vielseitig.

Das klassische Sparbuch hat längst ausgedient. Es eignet sich nicht mehr zur elektronischen Abwicklung der Bankgeschäfte. Die Stelle des Sparbuches hat das Festgeld eingenommen. Sie finden es heute in vielfältiger Weise schon ab einem Euro. Natürlich erwarten die Banken höhere Summen; der Euro soll nur symbolisieren, dass auch kleinere Beträge willkommen sind.

Der Begriff Festgeld ist heute etwas verwässert, weil es weder Mindestsummen noch Mindestlaufzeiten gibt. Festgeld ist die Anlage eines festen Betrages auf einem Bankkonto mit einer fest vereinbarten Laufzeit von mehr als einem Tag zu einem ebenfalls fest vereinbarten Zinssatz. Kapital und Zinsen sind am Ende der Laufzeit fällig. Meist sieht die Festgeldvereinbarung vor, dass das Kapital wieder für dieselbe Laufzeit zu dem dann geltenden Zinssatz erneut angelegt wird, wenn der Anleger nicht darüber verfügt. Da gerade bei größeren Beträgen die Banken gewisse Spielräume haben, lohnt es, sich vor Ende der Anlage nach dem künftigen Zinssatz zu erkundigen. Eventuell können Sie dann noch „etwas herausholen“.

Die Geldanlage Festgeld ist schnell von einer Bank zur anderen transferiert. Bitte achten Sie dabei aber auf die Nebenbedingungen: manchmal gilt der attraktive Zinssatz (Zinsinformationen gibt es im Internet) nur für Neuanlagen. Ferner sollten keine Nebengebühren entstehen, auch dann nicht, wenn Sie zusätzlich ein Girokonto eröffnen müssen.

Neben dem Festgeld gibt es noch das Tagesgeld und das Kündigungsgeld. Das Tagesgeld ist täglich fällig. Heute wird ein Tagesgeldkonto meist als Nebenkonto zum Girokonto angeboten. Der Kunde kann dann nach eigenem Gutdünken Beträge täglich zwischen den Konten umbuchen. Von Kündigungsgeld spricht man, wenn das Kapital schon bei der Anlage zu einem bestimmten Termin gekündigt und dann zurückgezahlt wird.

Die Geldanlage Festgeld unterliegt bis zu den vorgeschriebenen Grenzen der Einlagensicherung und ist daher eine sehr sichere Anlage. Die Bank muss allerdings dem Einlagensicherungsfonds angeschlossen sein. Dies sollte bei ausländischen Banken genau geprüft werden, da dort ausländisches Recht gilt.