Gold kaufen als sichere Geldanlage

Viele Menschen möchten ihr Kapital möglichst sicher anlegen. Obwohl auch der Goldkurs Schwankungen unterliegt, ist Gold kaufen hierfür häufig eine sehr gute Möglichkeit.

Viele Menschen legen großen Wert auf Sicherheit, wenn es darum geht ihr Geld anzulegen. Die letzte Finanzkrise hat in weiten Teilen der Bevölkerung für eine große Skepsis gegenüber Aktien und Wertpapieren sowie anderen spekulativen Investment-Formen gesorgt. [url=http://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/Gold]Gold[/url] kaufen liegt hingegen wieder im Trend, da es sich dabei um ein festes Gut handelt, das seinen Wert niemals ganz verlieren kann. Dennoch ist auch der Goldpreis Kursschwankungen unterworfen, sodass es auch hier zu Verlusten kommen kann, falls man gezwungen ist, es zu einem ungünstigen Zeitpunkt zu verkaufen. Diese sind aber deutlich geringer als bei den gängigen Börsengeschäften.

Wer Gold kaufen möchte, sollte dies möglichst dann tun, wenn der Kurs gerade auf einem eher niedrigen Niveau liegt. Ansonsten sind Wertverluste auf lange Sicht so gut wie sicher. Im Zweifelsfall sollte man sein Kapital daher lieber zunächst auf ein Tagesgeldkonto einzahlen, wo es jederzeit verfügbar ist, und die weitere Kursentwicklung beobachten. Erst bei einem relativ niedrigen Goldpreis sollte man zugreifen. Daher ist hier mitunter sehr viel Geduld gefragt, die sich aber deutlich auszahlen kann. Je niedriger der Einkaufspreis ist, desto höher sind die Chancen, das Gold später mit einem großen Gewinn veräußern zu können.

Dabei sollte man auf jeden Fall auf gängige Anlagemünzen wie den südafrikanischen Krügerrand, den China Panda oder den australischen Nugget setzen. Sammlermünzen sehen zwar schön aus, lassen sich aber vor allem in Krisenzeiten deutlich schlechter handeln, da dann die meisten ihr Vertrauen in die offiziellen Goldmünzen setzen. Für größere Anlagesummen sind Goldbarren bestens geeignet.

Obwohl bei Gold ein Totalverlust gänzlich ausgeschlossen ist, sollte man nicht sein gesamtes Kapital in dieses wertvolle Gut investieren. Die meisten Finanzexperten halten einen Anteil von höchstens zehn Prozent für angemessen. Für das restliche Geld sollte man möglichst nach fest verzinsten Alternativen suchen. Dabei fällt die Rendite zwar in der Regel etwas niedriger aus, dafür muss man aber auch nicht mit Verlusten rechnen.

Inhalt

Rubriken