Gold ankaufen als Geldanlage für Krisenzeiten

Gold ist ein Edelmetall, dessen Wert von verschiedenen Faktoren abhängt. Allerdings gilt es gemeinhin als wertbeständig und wird mit Vorliebe als Geldanlage eingesetzt, gerade in wirtschaftlich schlechten Zeiten.

Gold findet man an vielen Orten der Erde, dennoch sind die Vorkommen stark begrenzt und das Metall gilt daher als besonders wertvoll. Staaten verwenden es wie auch Privatanleger als Sicherheitsrücklage für Perioden mit besonders starker Inflationsrate, denn der Goldpreis kann während einer wirtschaftlichen Stagnationsphase sogar steigen. Das liegt vor allem an den Privatanlegern, welche ihr Bargeld zu diesen Zeiten verstärkt in werthaltige Anlagen investieren, beispielsweise in Gold oder Silber. Allerdings kann man Gold technisch kaum verwerten, da es sich zwar für bestimmte Anwendungen eignet, aber für den großtechnischen Einsatz einfach zu teuer und zu schwierig zu fördern ist.

Gold wird vor allem in der Schmuckindustrie eingesetzt, wird aber auch in bestimmten elektronischen Schaltkreisen verarbeitet, vor allem im Bereich der Mikroelektronik. Gold kann man bei nahezu jeder Bank gegen den aktuellen Kurs kaufen und verkaufen. Die Kurse werden an der Börse nach Angebot und Nachfrage ausgehandelt und unterliegen daneben spekulativen Entwicklungen.

Inhalt

Rubriken