Seriöse Gold Ankäufer bieten direkte Finanzhilfe

Immer mehr Anzeigen erscheinen mit dem Angebot, Altgold zu kaufen. Man fragt sich in solchen Fällen oft, ob das Angebot seriös ist. Was steckt hinter den Annoncen und wie geht man damit um?

seriöse gold ankäufer
Foto: © Thorben Wengert / http://www.pixelio.de

Die Anzeigen in Zeitungen mit den Schlagzeilen „Goldankauf, wir zahlen direkt" sieht man immer häufiger. Mehr noch, das Wort „seriös" wird verstärkt in Anzeigen und Werbungen eingebracht. Gibt es sie überhaupt seriöse Goldankäufer?

Seriös bedeutet im Sinne des Gesetzes in diesem Fall, dass der Ankäufer oder Händler seinen Preis darlegt, den er für Gold zu zahlen bereit ist, und der Verkäufer dem zustimmt. Sieht man vom offiziellen Goldankauf über Banken oder börsennotierte Makler einmal ab, bleiben die Goldankäufer, die mit Bargeld in Annoncen in Stadt und Land eine finanzielle Direktauszahlung anbieten. Sie sprechen Menschen an, die manchmal aus der Not heraus verkaufen wollen oder müssen, aber auch andere die dies aus freien Stücken tun. Der Goldankäufer nimmt alles. Ob Zahngold, Schmuck oder Goldbarren. Gold ist jederzeit willkommen. Aber wirklich auch nur Gold. Mit anderen Worten, das Gold darf nicht verunreinigt sein. Klar ist, dass der Ankäufer als Händler fungiert, und das Gold auch weiterverkauft. Der Tagespreis kann von anderen, offiziellen Händlern abweichen, diese nehmen allerdings in der Regel auch kein Altgold entgegen, das ja gereinigt und eingeschmolzen werden muss, bevor es wieder verkauft werden kann.

Inzwischen gibt es ein wahres Netzwerk von Händlern und Zwischenhändlern, die sich auf Gold und andere Werte spezialisiert haben. Es gibt und gab immer Menschen, nicht nur in Zeiten der Wirtschaftskrise, die Wertgegenstände besitzen und aus privaten Gründen zum Verkauf anbieten. Wenn der Gegenstand, den man verkaufen will, ein altes Schmuckstück ist, von dem man sich eigentlich ungern trennen möchte, kann man auch einen Pfandverleiher aufsuchen. Dort wird das Stück beliehen und kann - wenn der finanzielle Engpas zu Ende ist- wieder ausgelöst werden.

Bei einem Handel mit einem Goldankäufer sollte man immer genau prüfen, wie das Angebot lautet, wer dahintersteht. Man sollte auch die Tagespreise prüfen- zum Beispiel anhand der online veröffentlichten Listen, damit man nicht feststellen muss, dass es neben dem seriösen Goldankäufer auch möglicherweise den unseriösen gibt. Bei Schmuckstücken, die nicht nur aus Gold bestehen, muss natürlich auch geklärt werden, was der Rest Wert ist. Häufig ist man dabei dann auch besser beraten,Goldringe, Broschen oder Ketten bei Antiquitätenhändlern zu verkaufen, die die Einheit des Schmuckstückes in den Mittelpunkt stellen, allerdings auch nicht immer das Stück als solches bewahren, sondern in seine Einzelbestandteile auflösen.

Dass derzeit so viele Annoncen und Händler auftauchen, ist der allgemeinen Krisenlage geschuldet. Die Flucht der Anleger ins Gold, das als sicherer Anlegehafen gilt, sorgt für steigende Goldpreise, also steigt auch der Preis des Altgoldes. In schon länger vergangenen Zeiten hat man sein Zahngold häufig dem Zahnarzt überlassen, der dann einen kleinen Betrag an der Rechnung abzog. Heute durchforsten viele Privatverkäufer ihre Bestände auf Goldartikel, die ihnen nicht mehr gefallen, und verkaufen diese.

Inhalt

Rubriken