Ein Online-Sparbuch schafft mehr Flexibilität

In den letzten Jahren gehen Bankkunden immer seltener in ihre örtliche Filiale, sondern erledigen den größten Teil ihrer Bankgeschäfte online mithilfe von Online-Konten. Doch wie sind eigentlich die Konditionen?

Sparbücher, die online verwaltet werden, haben oft eine recht hohe Verzinsung und sind eine gute Ergänzung zu einem Tagesgeldkonto oder einer Festgeldanlage. Manche Online-Konten sind sogar kostenlos und stellen daher eine gute Variante zum herkömmlichen Sparbuch dar. Die Sicherheit bleibt selbstverständlich auf einem gleichbleibend hohen Niveau, ähnlich einer regulären Sparkonto-Version. Konservative Anleger haben somit eine gute Möglichkeit, ihr Geld sicher anzulegen.

Die Vertragsbedingungen der Banken sind noch sehr unterschiedlich. Fast allen gemeinsam ist jedoch, dass man an jedem Geldautomaten der jeweiligen Bank mithilfe einer EC-Karte Geld abheben und in manchen Fällen sogar einzahlen kann. Einige Bankhäuser ermöglichen ihren Kunden auch, auf der ganzen Welt an Kreditkartenautomaten Bargeld zu erhalten, so dass auch außerhalb Deutschlands - sei es auf Geschäftsreisen oder im Urlaub - die finanzielle Unabhängigkeit gewährleistet ist.

Bei vielen Online-Konto-Angeboten findet man auch einen Dispo-Kredit, meist bis zu 2000 Euro. Dieser wird dann allerdings mit erhöhten Soll-Zinsen belastet. Die Sicherung der Spareinlagen in einem sogenannten Einlagensicherungsfonds ist heute bei den meisten Anbietern gegeben - auch bei Online-Konten. Kontoauszüge sind etweder online herunterzuladen oder konventionell am Automaten in einer Bankfiliale auszudrucken. Einer der großen Vorteile ist selbstverständlich die rund um die Uhr mögliche Abrufbarkeit des Kontostandes und der Umsätze sowie die Online-Abwicklung von Überweisungen und Kontoübertägen. Dies schafft eine größere Unabhängigkeit.

Inhalt

Rubriken