Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,08 %

Thema Computer: Rechner von Fujitsu Siemens

Fujitsu Siemens ist das größte Computerunternehmen in Europa. Alles über den Zusammenschluss von Fujitsu und Siemens, das Produktspektrum der Münchener und die bekanntesten Computermodelle.

Die Fujitsu Technology Solutions GmbH ist der größte europäische Computeranbieter. Die deutsche Fujitsu gehört dem gleichnamigen japanischen Mutterkonzern an. Das Unternehmen entstand 1999 aus einem Zusammenschluss der europäischen Fujitsu-Computersparte Fujitsu Computers Europe mit Siemens Computer Systems, der ehemaligen Siemens Nixdorf Informationssysteme. Fujitsu und Siemens hielten jeweils Anteile von 50 Prozent am neuen Computerunternehmen. Siemens zog sich 2009 aus dem Joint Venture zurück – gegen einen Anteilsverkauf von 450 Millionen Euro an Fujitsu.

Fujitsu Siemens tritt heute nur noch unter dem Markennamen Fujitsu auf. Heute betreibt Fujitsu Siemens Technology, kurz FTS, verschiedene Niederlassungen in Europa, Afrika und Arabien. Mit dem Zusammenschluss seiner Geschäftsbereiche in den USA, Europa und Asien ist Fujitsu näher an seine Konkurrenten HP und Dell heran gerückt und bekleidet heute weltweit die Nummer 3 der Computerhersteller. Fujitsu produziert dabei auch noch in Deutschland: In Augsburg, Sömmerda und Paderborn.

Das Unternehmen deckt mit seinen Produkten die komplette Computersparte ab. Aus dem Hause Fujitsu kommen unter Anderem Notebooks und Desktops der Amilo-Reihe, Celsius-Workstations, Lifebook-Tablet-PCs, Server, Clients und Zubehör.

An Endverbraucher richtet sich die Amilo-Serie von Fujitsu. Amilo-Notebooks sind auch als schmale Netbooks mit einer Bildschirmdiagonale von weniger als neun Zoll erhältlich. Mit der Amilo Notebook S Serie und 13,3 Zoll deckt Fujitsu die gefragte Subnotebook-Sparte ab. Das „große“ Amilo ist ab 15,4 Zoll erhältlich und bietet Auswahl bei den Prozessoren. Das Geschäftskundensegment wird hingegen mit der Lifebook-Baureihe abgedeckt. Im Gegensatz zum Consumer-Amilo sind Lifebook-Notebooks auf Wunsch mit Port und erweiterbarem Laufwerkschacht erhältlich.

Die hochwertige Lifebook-Serie wird von Fujitsu produziert. Die günstigen Notebooks der Amilo-Reihe kommen hingegen zum Großteil aus Zukäufen. Auch andere Computerhersteller wie Dell stellen ihre günstigen Consumer-Geräte längst nicht mehr selbst her. Am meisten profitieren die Computeranbieter wie Fujitsu Siemens aktuell von der stark wachsenden Netbook-Sparte, die sich immer mehr zum Verkaufsschlager entwickelt. Der Servermarkt hingegen ist stark eingebrochen und bereitet allen Anbietern von Fujitsu bis Sun Kopfzerbrechen.