wallstreet:online
40,00EUR | -0,10 EUR | -0,25 %
DAX-0,93 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+0,56 %

Wertpapiere: Wo man Bundesschatzbriefe kaufen kann

Bundeschatzbriefe zählen zu den beliebtesten Wertpapieren und sind vor allem eines: Sicher. Alle Fakten zum Erwerb von Bundesschatzbriefen in der Übersicht. Kann man bei jeder Bank Bundesschatzbriefe kaufen?

Bundesschatzbriefe werden als Wertpapiere der Deutschen Finanzagentur ausgegeben. Die Deutsche Finanzagentur ist eine Gesellschaft des Bundes und hat nur einen Gesellschafter – den Staat. Im Gegensatz zu anderen Wertpapieren werden Bundesschatzbriefe nicht an der Börse gehandelt und unterliegen daher keinerlei Wertschwankungen. Der Bundesschatzbrief wird eher mager verzinst, bietet Anlegern dafür aber ein Höchstmaß an Sicherheit für ihre Geldanlage. Die Bundesschatzbriefe wurden Ende der 60er Jahre zur Vermögensbildung der Bevölkerung aufgelegt und sind bis heute vor allem bei Kleinanlegern beliebt.

Die Bundesschatzbriefe werden in zwei Typen unterschieden: A und B. Bundesschatzbriefe des Typs A haben eine Laufzeit von sechs Jahren und werden am Ende der Laufzeit verzinst. Beim Typ B handelt es sich um Bundesschatzbrief, die für sieben Jahre angelegt werden. Auch bei Bundesschatzbriefen Typ B erfolgt die Zinsausschüttung am Ende der Laufzeit. Vom Typ A unterscheiden sich Typ B-Schatzbriefe allerdings mit ihrer Rückzahlung zum Nennwert am Laufzeitende. Damit müssen alle Zinsen bei Beendigung der Laufzeit versteuert werden. Beim Typ A können die Zinsen hingegen auf Wunsch in neue Bundesschatzbriefe umgewandelt werden.

Damit Anleger dem Bundesschatzbrief möglichst bis Laufzeitende treu bleiben, steigen die Zinsen erst bei fortgeschrittener Laufzeit des Bundesschatzbriefes. Alle Bundesschatzbriefe unterliegen der Abgeltungssteuer, steuerliche Freibeträge können geltend gemacht werden. Bundesschatzbriefe eignen sich ideal, um das Ersparte über einen gewissen Zeitraum sicher zu parken. Da die Rendite mit zwei bis drei Prozent eher mager ausfällt, lässt sich das Vermögen mit einem Bundesschatzbrief nur bedingt vermehren – allerdings profitieren die Anleger von der maximalen Sicherheit der Bundesschatzbriefe.

Wer Bundesschatzbriefe kaufen möchte, kann die Wertpapiere direkt bei der Deutschen Finanzagentur erwerben und auch kostenlos dort verwalten. Bundesschatzbriefe sind auch über alle deutschen Banken erhältlich, wobei die Banken aber meist Depotgebühren erheben. Wer Bundesschatzbriefe kaufen möchte, kann alle Transaktionen online abwickeln.

Inhalt

Rubriken