checkAd

Sichere Geldanlagen aller Art für Privatinvestoren

Geld zu sparen lohnt sich nicht immer, da das Universaltauschmittel meistens einer inflationären Entwertung unterliegt. Dennoch kann man Vermögen auch als Geld gewinnbringend auf Sparkonten belassen.

Fragt man nach sicheren Geldanlagen, dann raten Experten in wirtschaftlich schweren Zeiten häufig zu Edelmetallen wie Gold oder Silber. Gold ist in der Tat eine historisch werthaltige Anlage, deren Preis gerade in Krisenzeiten ungewöhnlich stark ansteigen kann. Das Edelmetall ist kaum von der Inflation betroffen wie beispielsweise viele Währungen, die beständig entwertet werden. Allerdings kann der Preis für Gold und Silber auch schnell fallen, gerade, wenn es wirtschaftlich wieder aufwärtsgeht. Denn meistens werden die Metalle in Krisenzeiten zu einem hohen Preis gehandelt, der schnell einbrechen kann, sobald die Nachfrage sinkt und das Angebot steigt, wenn Goldinvestoren ihre Anlagen wieder in handelbares Kapital umwandeln möchten.

Eine klassische Geldanlage ist das Sparkonto, welches gemeinhin als sehr sicher gilt. Das Guthaben auf einem Festgeldkonto oder Sparbuch wird zu einem festen Zinssatz über mehrere Jahre vermehrt. Will man netto Vermögensgewinne erzielen, dann muss dieser Zinssatz höher sein als die jährliche Inflationsrate des Geldes. Die Inflationsrate schwankt, die Zinsen bei verschiedenen Banken nach Vertragsabschluss aber nicht. Dennoch werden Festgeldangebote in der Regel so ausgelegt, dass der Kunde immer einen Gewinn erzielen kann, auch wenn die Inflationsrate ungewöhnlich hoch sein sollte.

Neben diesen Sparmöglichkeiten kann man auch in werthaltige Objekte investieren, die daneben als Gebrauchsgegenstände oder sogar Lebensmittel verkauft werden. Beispielsweise steigt der Preis für Weinflaschen von berühmten Gütern in letzter Zeit stark an, weil zum einen viele Menschen ihr Geld in werthaltige Objekte umwandeln wollen und zum anderen in Asien eine neue Oberschicht entsteht, die verstärkt in europäische Luxusprodukte investiert. Dennoch ist Wein nicht ewig vollmundig und gut trinkbar, daher kaufen viele Privatpersonen beispielsweise teure Automatikuhren, deren Wert ebenfalls in wirtschaftlich schwierigen Zeiten steigen kann. Daneben gibt es noch zahlreiche andere für Investitionen geeignete Gebrauchsgegenstände, die sich aber von Gold- und anderen Edelmetallen darin unterscheiden, dass ihr Preis individuell und nicht an der Börse ermittelt wird.

Der Preis für Immobilien wird ebenfalls individuell festgelegt; allerdings können Häuser und Wohnungen lohnenswerte Investitionen darstellen, wenn man in der richtigen Region kauft. Der Wert von Immobilien hängt in allererster Linie von der Lage ab, also der Infrastruktur vor Ort und der Gegend, in der sie zu finden sind. Dabei kann man mit Immobilieninvestitionen Gewinnpotenziale erzielen, wenn man in eine entwicklungsfähige Region investiert. Beispielsweise sind Wohnhäuser in schwach erschlossenen Regionen besonders günstig zu haben, wenn aber absehbar wird, dass diese in naher Zukunft ausgebaut werden, steigen die Immobilienpreise teilweise sehr stark an. Man muss aber solche Entwicklungspotenziale erkennen können, um gute Investitionen zu tätigen. Dabei können auch Experten wie beispielsweise Immobilienmakler helfen, die aber häufig nicht immer nur das Wohl der Kunden im Blick haben. Daher lohnt sich in diesem Fall eine unabhängige Begutachtung durch Experten, die bestimmte Immobilieninvestitionen nach verschiedenen Gesichtspunkten für den Kunden bewerten. Eine unabhängige Beratung ist an vielen Stellen zu finden.

Inhalt

Rubriken