Bangkok Bank in Thailand: Entwicklung und Entstehung

Die Bangkok Bank ist ein privatwirtschaftliches Kreditinstitut. Sie hat ihren Sitz in Thailand und ihr Vermögen beläuft sich derzeit ungefähr auf 30,5 Milliarden US-Dollar. Zu der Bank gehören auch einige Zweigstellen.

Die Bangkok Bank Public Company Limited ist eine sehr große Bank, die sich inzwischen sehr ausgebreitet hat. Derzeit befinden sich innerhalb des Landes ungefähr 600 Zweigstellen. Dies ist eine enorme Menge. Die Bank hat aber auch in anderen Ländern schon 21 Zweigstellen eröffnet. Darunter auch eine in New York City und auch in London befindet sich schon eine weitere Zweigstelle.

Die Bank ist eine der ältesten Banken in Thailand und hat daher auch einen sehr guten Stellenwert. Das Vermögen wird von Bangkok aus verwaltet, dort ist nämlich auch der Verwaltungssitz der Firma. Gegründet wurde die Bangkok Bank in den vierziger Jahren. Der Grund der Gründung liegt darin, dass die Unternehmer, die währen des zweiten Weltkrieges Geld benötigten von ausländischen Banken keines bekamen. Deshalb wurde eine Bank gegründet, die diesen Unternehmen helfen kann und ihnen Geld geben wird. Es kam noch hinzu, dass nach der Eroberung von Südostasien alle Banken der USA und auch von Europa geschlossen werden mussten. So gab es noch weniger Anlaufstellen für die Unternehmer.

Am 1. Dezember 1944 sollte jedoch damit Schluss sein. An diesem Tage wurde die Bank offiziell eröffnet und war auch für die Kunden zugänglich. Der erste Vorstand der Bank sorgte damals für sehr viele und auch gute Geschäftsbeziehungen und so war der erste Schritt in die richtige Richtung getan.

Die Bank hat auch heute noch ein sehr hohes Ansehen bei der Gesellschaft und wird sich auch noch sehr lange als gute Bank halten können. Zusätzlich halfen natürlich auch die Umstände mit, dass diese Bank nach oben kommen konnte. Hilfsmittel für die Kriegsgeschädigten wurden bereitgestellt. So hatte man einen guten Zugang zu vielen Menschen. Sie schenkten der Bank ihr Vertrauen und bauten so auch das Land wieder auf. Nach kurzer Zeit wurde auch der Außenhandel in Angriff genommen. Die Bangkok Bank war auch hier eine treibende Kraft und stellte die nötigen Finanzinstrumente bereit.

Ein weiterer großer Schritt war die erste Zweigstelle im Ausland. Diese wurde in Hongkong 1954 bereits eröffnet und erzielte auch hier große Erfolge. Schritt für Schritt kämpfte sich diese Bank nach oben und dort ist sie auch heute noch angesiedelt. Viele Unternehmer, aber auch Privatkunden wissen diese Bank zu schätzen und gehen gerne dort hin, um ein Konto zu eröffnen oder vielleicht auch eine Anlage zu tätigen.

Inhalt

Rubriken