checkAd

Berechnung: Effektiver Jahreszins

Zinsen - nicht ganz einfach ist da die Berechnung. Effektiver Jahreszins und andere Berechnungen sollten gut geprüft werden, denn nur so bleibt am Ende die Überraschung aus.

berechnung effektiver jahreszins
Foto: © birgitH / http://www.pixelio.de

Als effektiven Jahreszins bezeichnet man die jährlichen Kosten, welche sich auf die nominale Höhe von Krediten beziehen. Er wird immer als Prozentzahl ausgegeben. Wenn sich bei Krediten während der gesamten Laufzeit der Zinssatz oder andere wichtige Fakten ändern sollten, so wird dieser erste Zins als anfänglicher effektiver Jahreszins bezeichnet. Dieser effektive Zins setzt sich zusammen aus dem Nominalzins, dem Disagio, der Dauer der Zinsfestschreibung und der Tilgung. Als Disagio bezeichnet man den zur Zeit der Kreditvergabe bestehenden Auszahlungskurs. Wie hoch der effektive Jahreszins bei den verschiedenen Kreditinstituten ist, kann nur bei Krediten mit gleicher Laufzeit der Zinsfestschreibung verglichen werden. Bei der Berechnung effektiver Jahreszins können die einzelnen Fakten Tilgungsersatz, Tilgungsfreijahre, Tilgungsverrechnungsart, Darlehens- und Bearbeitungsgebühr durchaus verschieden hoch sein. Die wichtigste Aufgebe der Berechnung des effektiven Jahreszinses ist es, die unterschiedlichen Kredite in einer bestimmten Form vergleichbar zu machen. Allerdings sind im effektiven Zinssatz keine Bereitstellungszinsen, Wertermittlungsgebühren, Teilauszahlungsgebühren oder Kontoführungsgebühren enthalten. Wenn verschiedene Angebote ganz objektiv verglichen werden sollen, so ist dieser Aspekt unbedingt zu beachten. Im Gegensatz zum Nominalzins sind alle den Preis bestimmenden Faktoren bei der Berechnung (effektiver Jahreszins) berücksichtigt, da der Effektivsatz die Gesamtkosten des Kredites pro Jahr in Prozent angibt. Im §492 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist der effektive Jahreszins gesetzlich definiert. Im zweiten Satz hat nach dieser Norm die Berechnung (effektiver Jahreszins) auf Grund der Preisangabenverordnung zu erfolgen. Die Berechnung nach diesem Verfahren wurde im Jahre 2000 in Deutschland eingeführt. Dadurch wird verhindert, dass eine Manipulation der Kosten für diese Kredite durch Verteilung auf andere verschiedene Kategorien erfolgen kann.

Die einfachste Art für die Berechnung effektiver Jahreszins setzt sich nach folgender Formel zusammen: Kreditkosten mal 24, geteilt durch (Laufzeit in Monaten +1) mal Nettodarlehensbetrag. Das Zwischenergebnis dieser Berechnung wird noch mal 100 % genommen. In den Kreditkosten sind die Kosten für eine Kreditlebensversicherung oder Restschuldversicherung, die Bearbeitungsgebühren und die Zinsen enthalten. Der Nettodarlehensbetrag ist das Resultat des Darlehensnennbetrages minus der Kreditkosten.

Inhalt

Rubriken