DAX+0,86 % EUR/USD-0,42 % Gold-0,46 % Öl (Brent)+0,90 %

Der Nettolohn Rechner – was bleibt vom Bruttoeinkommen?

Wenn der Nettolohn Rechner zum Einsatz gelangt, erhält ein Arbeitnehmer schnell und einfach einen Überblick, was vom Bruttoeinkommen eigentlich noch übrig bleibt, denn viele Abzüge werden vom Bruttoeinkommen vorgenommen.

nettolohn rechner
Foto: © Claudia Hautumm / http://www.pixelio.de

Das Nettoeinkommen im Vergleich zum Bruttoeinkommen variiert bei verschiedenen Arbeitnehmern erheblich, denn viele Einflüsse bestimmen hier die Abzüge, die vom Bruttoeinkommen vorgenommen werden. Um einen guten Überblick über das reale Nettoeinkommen zu gewinnen, kann der Nettolohn Rechner eine gute Hilfe sein. Hier werden zahlreiche Angaben eingefügt, was übrigens einfach und schnell online der Fall ist, und das Ergebnis, das der Nettolohn Rechner hervorbringt, ist letztlich auch das real zu erwartende Einkommen, das tatsächlich auf dem Girokonto eingeht.

Welche Faktoren sind relevant, wenn der Nettolohn Rechner zum Einsatz gelangt? Zunächst einmal ist hier natürlich die Basis wichtig und diese stellt sich durch das erzielte Bruttoeinkommen. Besteht eine betriebliche Altersvorsorge, ist es wichtig, mit welchem Betrag diese monatlich bedient wird, denn die betriebliche Altersvorsorge wird aus dem Bruttoeinkommen vor der Steuerpflicht abgezogen. Nun sollten auch vorhandenen Steuerfreibeträge in den Nettolohn Rechner eingefügt werden. Wichtig ist weiterhin natürlich die Steuerklasse und ob eine Kirchensteuer entrichtet wird. Wichtig ist nun die Angaben, ob eine gesetzliche Pflichtversicherung mit inzwischen vorhandenem Einheitsbeitragssatz besteht oder aber die freiwillige private Versicherung, die dann mit entsprechenden Beiträgen eingefügt werden muss in den Nettolohn Rechner. Auch die Anzahl der Kinder spielt für den Nettolohn Rechner eine wichtige Rolle. Hinsichtlich der Rentenversicherung und der Arbeitslosenversicherung muss der aktuelle Status genau entsprechend eingefügt werden.

Letztlich sind für den Nettolohn Rechner die wöchentlich durchschnittlich erbrachten Arbeitsstunden sowie natürlich auch die Anzahl der Gehälter, die jährlich gezahlt werden, von Bedeutung. Sind alle diese Angaben korrekt erfolgt, ist mit einem Mausklick nun das zu erwartende Nettoeinkommen errechnet. Nicht berücksichtigt werden beim Nettolohn Rechner natürlich alle weiteren steuerlich abzugsfähigen Posten, die wiederum in der jährlichen Steuererklärung ihre Relevanz erhalten und wo dann noch einmal Rückzahlungen oder Nachzahlungen vorzunehmen sind.