DAX-0,21 % EUR/USD+0,02 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,12 %

Die Finanzkrise als Risikofaktor

Die Finanzkrise ist eine schwierige Situation im Finanzsystem und kann sich in sehr negativer Art und Weise nicht nur auf den Finanzbereich, sondern auf die gesamte Wirtschaft auswirken.

Eine Finanzkrise stellt fast immer eine Gefährdung des gesamten Wirtschaftssystems dar, da man heutzutage den Finanzbereich und die restliche Wirtschaft aufgrund vielfältiger Verflechtungen nicht mehr voneinander getrennt betrachten kann. Das Wort Finanzkrise wird dann verwendet, wenn sich nicht nur ein einzelnes Unternehmen, zum Beispiel ein Kreditinstitut, in einer finanziell und wirtschaftlich schlechten Situation befindet, sondern wenn im gesamten System Schwierigkeiten und Probleme bestehen, die sich auch auf andere Bereiche des Finanzsystems auswirken können. Die Ursachen, die zu einer Finanzkrise führen können, sind sehr vielfältig. So kann zum Beispiel die wirtschaftliche Schieflage oder gar die Insolvenz einer einzelnen Bank bereits dazu führen, dass sich diese schlechte Lage des Unternehmens auch auf andere Kreditinstitute auswirkt, da heute die meisten Banken untereinander Geld verleihen und miteinander in Geschäftsbeziehungen stehen.

Das große Problem an der Finanzkrise ist, dass diese fast nie nur einzelne Banken und sonstige Finanzunternehmen betrifft, sondern diese sich stets auf fast alle anderen Finanzinstitute auswirkt. Gerät eine Bank in eine Schieflage, dann trauen sich die Banken in der Regel nicht mehr untereinander und sind generell auch vorsichtiger bei ihren Geschäftsaktivitäten, auch gegenüber privaten und gewerblichen Kunden. Als Folge kann sogar eine so genannte Kreditklemme entstehen, dass die Banken die Unternehmen und Privathaushalte also nicht mehr mit ausreichendem Kapital versorgen, was sich wiederum sehr negativ auf die Wirtschaft insgesamt auswirken kann. Insofern ist es auch einleuchtend, dass aus einer Finanzkrise fast immer eine mehr oder weniger schwere Wirtschaftskrise entsteht.

So wirkt sich eine Finanzkrise nicht nur auf die Realwirtschaft direkt aus, sondern auch indirekt durch eine Veränderung der Geldmenge, was dann zu einer Deflation oder zu einer Inflation führen kann. Ist die Finanz- und Wirtschaftskrise nicht global, sondern regional auf verschiedenen Länder begrenzt, so sind zumeist die Ursachen für die Krise auch direkt in diesen betroffenen Staaten zu suchen. Handelt es sich jedoch um eine globale Finanzkrise, sind in erster Linie Fehler und Unstimmigkeiten im System an sich vorhanden, die schnell beseitigt werden sollten, damit aus einer Finanzkrise keine größere Wirtschaftskrise oder gar eine starke Rezession wird.