Die Wüstenrot Bank ist eine traditionelle Bausparkasse

Das vorwiegend als traditionsreiche Bausparkasse bekannte Unternehmen Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank ist heute eine sogenannte Universalbank, bietet also nicht nur Baufinanzierungen und Bausparverträge an.

Bei ihrer Gründung im Jahr 1968 war die Wüstenrot Bank AG für Wohnungswirtschaft mit Sitz in Ludwigsburg ausschließlich als Bausparkasse tätig. Bausparverträge wurden vorwiegend durch Außendienstmitarbeiter und enge Zusammenarbeit mit Versicherungen und anderen Banken vermittelt. Schon wenige Jahre nach der Gründung öffnete die Bank sich auch anderen, typischen Bankgeschäften und gründete seit 1985 erste Filialen. Mit der weiteren Verbreitung von Bankfilialen nahm auch das allgemeine Bankgeschäft einen größeren Rahmen ein. Das Unternehmen dehnte seine Angebotspalette immer weiter aus und bietet heute alle Möglichkeiten der Vermögensbildung, Kreditvergabe, Effektengeschäfte, Kreditkarten und Girokonten an.

Da das Zusammenspiel zwischen dem immer noch stark vertretenen Außendienst und den Bankfilialen unter dem Konkurrenzdenken insbesondere im Bereich des Außendienstes litt, gingen die Umsätze in den folgenden Jahren deutlich zurück, so dass eine Neustrukturierung des Unternehmens dringend geboten erschien. Die Wüstenrot Bank konzentrierte sich daher ab 1990 wieder verstärkt auf ihre Hauptverwaltung und nur wenige Filialen, die in den folgenden Jahren durch das größer werdende Internet-Geschäft und einen starken Außendienst ersetzt und später auch aufgelöst wurden. Die Wüstenrot Bank AG fusionierte im Jahr 2005 mit der Wüstenrot Hypothekenbank und entwickelte sich zu einer der ersten Universalbanken, die auch eine Lizenz zum Handel mit Pfandbriefen hielt.

Dachkonzern der Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank ist die Wüstenrot & Württembergische AG, die zu den einhundert größten deutschen Kreditbanken gehört. Geldanlagen, die insbesondere im modernen Geschäft mit Tagesgeldkonten angeboten werden, sind durch den Einlagensicherungsfonds und die Entschädigungseinrichtung Deutscher Banken abgesichert. Das fehlende Filialnetz wird durch enge Zusammenarbeit mit anderen Geldinstituten ersetzt. So erfolgt das Kreditkartengeschäft durch die PLUSCARD Service-Gesellschaft und das Devisengeschäft wird über die ReiseBank abgewickelt. Noch immer bilden das Geschäft mit Bausparverträgen und Immobilien-Finanzierungen einen großen Bereich der Aktivitäten des Unternehmens.